Energie AG OÖ, EStAG und Verbund beschließen Verkauf der EVN-Anteile

Wien (OTS) - Sowohl in der öffentlichen Diskussion als auch von Analystenseite wurde wiederholt die Auflösung der bestehenden Kreuzbeteiligungen der österreichischen Energieversorgungsunternehmen empfohlen.***

Diesen Empfehlungen wird jetzt von Energie AG OÖ, EStAG und Verbund Rechnung getragen. Die drei Unternehmen haben den Beschluß gefaßt, sich gemeinsam und ohne Zeitdruck um den Verkauf ihres syndizierten Aktienpaketes von rund 27 Prozent, das sie an der EVN halten, zu bemühen.

Unterstützt wird dieser Schritt auch durch die in der letzten Hauptversammlung der EVN augenscheinlich gewordene Tatsache, daß die österreichischen Synikatspartner ganz offenkundig kein erwünschter Aktionär des niederösterreichischen Landesenergieversorgers sind.

EAG, EStAG und Verbund werden sich beim Verkauf ihrer EVN-Anteile selbstverständlich strikt an die Börsengesetze halten und zeitgerecht die notwendigen Meldungen veröffentlichen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Mag. Gerald Schulze
Tel.: (01) 53113/53702
email: schulzeg@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK/OTS