Kopietz an Partik-Pablé: "Stehen Sie endlich zu Ihren Entscheidungen und Ihrem Einkommen!"

Die FPÖ-Methode: "Mitstimmen und abkassieren - dann alles abstreiten"

Wien(SPW) "Partik-Pablé hat persönlich im Nationalrat für Unfallrenten-Besteuerung und Ambulanzgebühren gestimmt! Das allein zeigt eindeutig, dass ihr die Menschen völlig egal sind", steht für den Landesparteisekretär der SP-Wien, LAbg. Harry Kopietz, fest. Und auch ihr monatliches Einkommen von rund 167.000 Schilling brutto zeige, dass sie keine Ahnung von den Sorgen der "kleinen Leute" habe.****

"Der Gipfel der Scheinheiligkeit ist aber, dass Partik-Pablé weder zu Ihren Entscheidungen im Nationalrat noch zu Ihrem Einkommen steht!", so Kopietz weiter. Offensichtlich sei Sie sich der Unrichtigkeit Ihrer Taten voll bewusst. Partik-Pablés Verhalten könne somit nur als "feig" bezeichnet werden, so der SP-Landesparteisekretär, "aber das hat Sie mit Ihrer Lügenpropaganda ja schon hinreichend bewiesen!" (Schluss)kh

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW