Cape Clear bringt Orcas v4.2 auf J2EE-Basis heraus / Endgültiges Release vor gesamter XML-SOAP-Integration mit J2EE

Dublin, Irland (ots-PRNewswire) - Cape Clear Software Ltd. bringt Orcas v4.2 heraus. Dies geschieht kurz nach der erfolgreichen Akquisition von Orbware Ltd., dem Entwickler der Java(tm)2-Plattform, dem Orcas Enterprise Server auf der Basis der Enterprise Edition (J2EE). Die nächste Version, CapeConnect Two, wird volle die J2EE-Integration mit SOAP (Simple Object Access Protocol) und XML (eXtensible Markup Language) bieten.

"Wir integrieren die J2EE-Standards in unser nächstes CapeConnect-Release. Das jetzige Orcas-Release ist das endgültige Release, bevor Orcas mit dem CapeConnect XML Business Server Produkt verbunden wird", sagte Andy Grove, Product Manager, J2EE, bei Cape Clear.

CapeConnect Two, die Kombination von Orcas und CapeConnect, wird es Java- und anderen Clients erlauben, mittels XML SOAP über HTTP mit den Komponenten der EJB(tm) (Enterprise Java-Beans(tm)) zu kommunizieren. Durch diese leistungsfähige Kombination können EJB-Komponenten einfach über das Internet erschlossen werden, zugleich wird die EJB-Infrastruktur für ein breites Spektrum an Client-Plattformen zugänglich.

"Stamplets.com hat auf das neueste Orcas-Release aufgerüstet und nutzt nun die neuen Fähigkeiten, um EJB-Komponenten durch Firewalls hindurch zu entdecken", sagte Andy Dwelly, CTO des Anti-Spam-Softwareherstellers Stamplets.com.

Orcas v4.2 enthält verschiedene Produktverbesserungen und Leistungssteigerungen und bietet einen verstärkten Support für die Offenlegung von EJB-Komponenten über Firewalls hinweg, indem es die Konfigurierung spezifischer Portnummern erlaubt. Die eingebettete Tomcat-Servlet-Engine wurde für eine erhöhte Sicherheit ebenfalls hochgerüstet, in diesem Fall auf v3.2.1.

Der Orcas Enterprise Server v4.2 kann kostenlos unter http://www.capeclear.com/orcas heruntergeladen werden.

CapeConnect v1 kann ebenso kostenlos unter
http://www.capeclear.com/capeconnect heruntergeladen werden.

Orcas ist unter http://www.capeclear.com/capeconnect/eap als Teil des CapeConnect Two Early Adopters Programms (EAP) zu einem Preis von US$ 10.000 erhältlich.

Cape Clear ist einer von 23 J2EE-Lizenzinhabern weltweit. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website
http://java.sun.com/j2ee/licensees.html.

Cape Clear Software

Cape Clear Software automatisiert das Business-Internet. CapeConnect, das erste Cape Clear-Produkt, ist ein XML Business Server, der die Erstellung, den Entwurf, die Anpassung und die Integration Internet-basierter Anwendungen erlaubt. Mit CapeConnect können populäre J2EE- und CORBA-Komponenten nun einfach als 'Web-Services' deklariert werden und so bei Interaktionen zwischen Unternehmen (B2B) mitwirken. Das Unternehmen befindet sich in privatem Besitz und verfügt über Büros in Dublin (Irland) sowie Niederlassungen in London und Kalifornien.

Cape Clear, CapeConnect und Orcas sind Warenzeichen der Cape Clear Software Ltd. Sun, Sun Microsystems, das Sun-Logo, Java, J2EE und Enterprise Java Beans (EJB) sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von Sun Microsystems Inc. in den USA und anderen Ländern.

ots Originaltext: Cape Clear Software Ltd.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Tel.: +1 (866) CAPE-226 Ä227-3226Ü, Fax: +1 (775) 244-4886, 2121 North California Boulevard, Suite 290 Walnut Creek, CA 94596, USA; Sarah Carey, Tel.: +353 1 241 9906, Fax: +353 1 241 9900, E-Mail:
sarah.carey@capeclear.com , 61 Fitzwilliam Lane, Dublin 2, Irland

Website: http://www.capeclear.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE