Schutzmarken "Weltkulturerbe Semmeringbahn(R)" und "Welterbe Wachau(R)"

Wien (OTS) - Seit Anfang der 90er Jahre setzt sich die ALLIANCE
FOR NATURE für die Ziele der Welterbe-Konvention ein. 1993 hat die Natur- und Umweltschutzorganisation die Initiativen "Weltkulturerbe Semmeringbahn" und "Welterbe Wachau" mit dem Ziel ins Leben gerufen, die erste Hochgebirgsbahn der Welt mit ihrer landschaftlichen Umgebung zwischen Gloggnitz in Niederösterreich und Mürzzuschlag in der Steiermark sowie die außergewöhnliche Natur- und Kulturlandschaft zwischen Melk und Krems mit der freifließenden Donau zu Welterbestätten erklären zu lassen. Zu diesem Zweck führte die ALLIANCE FOR NATURE auch jahrelang die entsprechenden Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit durch. Die ALLIANCE FOR NATURE prägte dadurch die Bezeichnungen "Weltkulturerbe Semmeringbahn" und "Welterbe Wachau" schon zu einer Zeit, wo andere noch nicht einmal mit dem Begriff "Welterbe" etwas anzufangen wußten. Die "Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt" (Welterbe-Konvention) wurde von der UNESCO mit dem Ziel beschlossen, weltweit Naturlandschaften und Kulturdenkmäler von außergewöhnlichem universellem Wert vor dem Verfall oder der Zerstörung zu bewahren und für kommende Generationen zu erhalten.

Die Initiativen "Weltkulturerbe Semmeringbahn" und "Welterbe Wachau" wurden dahingehend gekrönt, daß die UNESCO die Semmeringbahn 1998 und die Wachau 2000 jeweils zum Welterbe erklärte. Mittlerweile haben die ALLIANCE-Initiativen auch Vorbildfunktion für andere Staaten. So hat z.B. Indien seine Darjeeling-Himalaya-Eisenbahn in den elitären Kreis der Welterbestätten eintragen lassen und in Deutschland wird derzeit die Initiative "Welterbe Mittelrhein" durchgeführt.

Die ALLIANCE FOR NATURE möchte auch in Zukunft ihre erfolgreichen Aktivitäten bezüglich "Weltkulturerbe Semmeringbahn" und "Welterbe Wachau" im Sinne der Welterbe-Konvention fortsetzen. Zu diesem Zweck hat sich die ALLIANCE FOR NATURE die von ihr geprägten Bezeichnungen als Marken schützen lassen. Dies bedeutet, daß nunmehr die Marken "Weltkulturerbe Semmeringbahn" und "Welterbe Wachau" sowie sinngleiche Bezeichnungen nur mehr im Einvernehmen mit der ALLIANCE FOR NATURE verwendet werden können.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DI Christian Schuhböck
Generalsektretär der ALLIANCE FOR NATURE
Tel.: (01) 893 92 98 oder
0676/4194919

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS