Echte Chance für Wiedereinsteigerinnen

NÖ Hilfswerk macht Mütter fit für das Comeback

St.Pölten (NLK) - "Mutter nach Karenz sucht Arbeit": Wie schwierig es für Frauen ist, nach einer längeren Familienphase wieder den Schritt ins Berufsleben zu schaffen, ist leider eine allzu bekannte Tatsache. Mit dem Projekt "Familienkompetenzen" wollen das Bundesministerium für Soziale Sicherheit und Generationen und das NÖ Hilfswerk Wiedereinsteigerinnen den Weg zurück erleichtern.

In der Familienarbeit werden Kompetenzen erworben, die für das Berufsleben von enormer Bedeutung sind: Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Entscheidungsverhalten, Flexibilität - all das braucht ein erfolgreicher "Familienmanager". Damit trainieren die Frauen genau jene Schlüsselkompetenzen, die in der Wirtschaft gefragt sind. Das Bundesministerium für Soziale Sicherheit und Generationen hat nun ein Coaching-Programm ins Leben gerufen, das den Teilnehmerinnen ihre Kompetenzen vor Augen führt und Stärken und Potenziale in Form eines Zertifikats schriftlich bescheinigt. In Niederösterreich wurde das Zentrum für Beratung & Begleitung Wiener Neustadt des Hilfswerkes als Projektträger ausgewählt und wirkt nun als einzige Beratungsstelle des Landes in Sachen "Familienkompetenzen".

Das Programm beinhaltet unter anderem ein Interview zur Einschätzung von Eignung und Interessen, einen Computertest zur Feststellung von Schlüsselkompetenzen und ein ausführliches Beratungsgespräch zur Festlegung individueller Strategien.

Bereits im vergangenen Jahr war der Besuch in einem der zehn Zentren für Beratung und Begleitung für 428 Frauen der erste Schritt zurück ins Berufsleben. "Wir freuen uns, dass es uns mit dem Projekt des Ministeriums möglich ist, Frauen in Zukunft noch besser bei ihrem Comeback zu unterstützen", meint Dr. Ernst Strasser, Präsident des NÖ Hilfswerkes.

Informationen: Mag. Petra Satzinger, Telefon 02742/249-1080, per e-mail satzinger@noe.hilfswerk.at oder per Internet www.hilfswerk.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/249-1080Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK