Tag der Sozialpsychiatrie im Krankenhaus Hollabrunn

Eröffnung von Therapieräumen und Symposium

St.Pölten (NLK) - Um die Behandlungsmöglichkeiten in der Sozialpsychiatrischen Abteilung erweitern und extramuralen psychosozialen Einrichtungen neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Krankenhausabteilung eröffnen zu können, wurden im Krankenhaus Hollabrunn entsprechende Therapieräume geschaffen, die am Mittwoch, 21. Februar, eröffnet werden. Neben Landeshauptmannstellvertreter Mag. Karl Schlögl und Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka werden auch Experten an der Eröffnung des sogenannten "Übergangsbereiches" teilnehmen und zu Themen wie Sozialpsychiatrie und NÖ Psychiatrieplan berichten.

Im Anschluss an die Eröffnung findet ein Symposium zu Sachgebieten und Perspektiven der Sozialpsychiatrie statt. In- und ausländische Fachleute werden dabei im Rahmen von Arbeitskreisen ihre Erfahrungen einbringen. Weiters werden brisante und zum Teil kontroversielle Themen wie "Frauengerechte Psychiatrie", "Qualitätsmanagement", "Sozialpsychiatrie im Kontext der allgemein medizinischen Versorgung" und "Tageskliniken als Baustein der Sozialpsychiatrie" behandelt. Den Abschluss des Symposiums bildet eine Podiumsdiskussion, an der auch Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und Landesrätin Christa Kranzl teilnehmen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK