Schulforen an allen Pflichtschulen Wiens

Wien (GÖD/ÖGB). 398 Resolutionen bei knapp über 400 Schulen. Das ist mehr als deutlich, stellt der Vorsitzende der Personalvertretung der Wiener Pflichtschullehrer/innen, Wolfgang Drexler, fest.++++

Dem Kahlschlag insbesondere im Bildungssystem der Wiener Volks-, Haupt-, Sonder- und Polytechnischen Schulen wird von Eltern und Lehrern nicht tatenlos zugesehen. Der Widerstand gegen das Kaputtsparen moderner Lehr- und Lernformen, von Integration und ganztägiger Betreuung ist flächendeckend und wird weiter gehen. "Ich frage mich, wie lange die Bundesregierung ihre "Sanktionen" gegen die Bildung weiter führen wird und damit die Schwächsten unserer Gesellschaft - die Kinder - ihrer Existenzgrundlagen beraubt", meint Drexler und abschließend: "Wer an der Bildung unserer Kinder spart, gefährdet die Zukunft unserer Gesellschaft!".

ÖGB, 5. Februar 2001
Nr. 92

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Telefon: (01) 525 25/77 072 oder 0664 / 25 626 44Wolfgang Drexler,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB