Das Kunsthistorische Museum lädt zu einer Pressekonferenz

Wien (OTS) - Das Kunsthistorische Museum lädt zu einer PRESSEKONFERENZ

am Mittwoch, dem 7. Februar 2001 um 11 Uhr
in die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums,
1010 Wien, Maria-Theresien-Platz

anläßlich der Ausstellung
NICOLAS POUSSIN
Die Zerstörung des Tempels in Jerusalem
Schlachtenbilder aus der Jüdischen Geschichte.

Als Pendant zur "Zerstörung des Tempels in Jerusalem" von Nicolas Poussin - sicherlich dem bedeutendsten Werk eines französischen Malers in der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums - wird Poussins "Die Zerstörung und Plünderung des Tempels in Jerusalem" aus dem Israel Museum in Jerusalem präsentiert.

Die Staatliche Eremitage St. Petersburg und das Puschkin-Museum Moskau haben ebenfalls zwei kostbare Schlachtenbilder Poussins als Leihgaben zur Verfügung gestellt: "Die Schlacht Josuas gegen die Amalekiter" und "Josuas Sieg über die Amoriter". (Zu sehen bis 13. Mai 2001 im Kabinett 12 der Gemäldegalerie).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Kunsthistorisches Museum
Abt. f. Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Annita Mader

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Abt. f. Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Annita Mader
Burgring 5, 1010 Wien
Tel.: 01/ 525 24-404
Fax: 01/ 523 27 70

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS