AMS-MITARBEITER VOR DEM EUROTEAM-UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS Hostasch-Einvernahme für 2. Februar geplant

Wien (PK) - Nach der gestrigen Vernehmung des früheren Sekretärs von Ex-Sozialministerin Hostasch, Gerald Gerstbauer, sowie deren Büroleiters Bernhard Schwarz traten heute wieder Mitarbeiter des AMS und des Rechnungshofes in den Zeugenstand des Euroteam-Untersuchungsausschusses. Im einzelnen befragten die Abgeordneten Klaus Werner, den ehemaligen Geschäftsführer des AMS Wien, dessen Einvernahme gestern aus Zeitgründen verschoben werden musste, sowie Werner Rauchbauer und Wilhelm Lang vom AMS Burgenland und den Rechnungshofbeamten Alexander Schindler zu geförderten Projekten.

Die ehemalige Sozialministerin Lore Hostasch wird dann dem Ausschuss am 2. Februar Rede und Antwort stehen.

(Schluss)

nnnn

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/01