Junge Seher fordern Fortsetzung der ORF-Reality-TV-Show ,TAXI ORANGE'

In einer österreichweiten, repräsentativen Umfrage des Österreichischen Gallup-Institutes (im Auftrag von TV-MEDIA) sprechen sich 63 % der 14 bis 29jährigen für eine Fortsetzung von ,Taxi Orange' aus.

Wien (OTS) - In einer österreichweit durchgeführten, repräsentativen Umfrage des Gallup-Institutes liess TV-MEDIA die Meinung der österreichischen Seher zur ORF-Reality-Show ,Taxi Orange' erheben. Die wichtigsten Ergebnisse:

- 63 % der jungen Seher zwischen 14 und 29 Jahre sprechen sich für eine Fortsetzung von ,Taxi Orange' in diesem Jahr aus, nur 37 % sind dagegen. In der Gruppe der 14 bis 49jährigen sind immerhin noch 49 % für eine Fortsetzung.

- 55 % aller Seher (ab 14 Jahre) meinen, dass ,Taxi Orange' ein Gewinn für das ORF-Programm gewesen sei.

- 62 % aller Seher (ab 14 Jahre) sagen, dass ,Taxi Orange' eine zeitgemäße Form der TV-Unterhaltung sei.

- 84 % aller Seher (ab 14 Jahre) sind der Meinung, dass durch ,Taxi Orange' der ORF für jüngere Seher attraktiver geworden sei.

- 74 % aller Seher (ab 14 Jahre) sagen, dass ,Taxi Orange' besser gewesen sei als das Urformat des Reality-TV ,Big Brother' (RTL/ RTL 2). Nur 10 % favorisieren ,Big Brother', 16 % sehen beide Sendungen gleichauf.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

TV-MEDIA
Chefredaktion
Mag. Ralf Strobl
Tel.: 01/ 21320/ 2546 DW

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS