Leidenschaftlicher Lehrer und Musikant

Landeskapellmeister a.D. Prof. Kornherr verstorben

St.Pölten (NLK) - Nach langem schweren Leiden ist am 3. Jänner
der frühere NÖ Landeskapellmeister Prof. Anton Kornherr verstorben. Er wird am Samstag, 13. Jänner, um 11 Uhr in Staatz zu Grabe getragen. Prof. Kornherr, ein leidenschaftlicher Lehrer und Musikant, war von 1982 bis 1991 Landeskapellmeister des NÖ Blasmusikverbandes und hat sich große Verdienste um die Blasmusik im Land erworben.

Geboren wurde Anton Kornherr am 31. Mai 1925 - ebenso wie Landeshauptmann a.D. Siegfried Ludwig - im südmährischen Wostiz. Nach der Matura an der Lehrerbildungsanstalt Znaim musste er zur Deutschen Wehrmacht einrücken und geriet in russische Kriegsgefangenschaft, aus der er erst im August 1950 entlassen wurde. Nach einem "Zwischenspiel" als Gendarmeriebeamter in Oberösterreich und Niederösterreich - er war Mitbegründer der oberösterreichischen Gendarmeriemusik - wirkte er ab November 1952 als Lehrer in Scheibbs, ein Jahr später erfolgte die Versetzung nach Laa an der Thaya. Prof. Kornherr war Gründer bzw. Mitbegründer verschiedener Musikvereine, 1959 hat er in Staatz das erste Musikheim Niederösterreichs initiiert. Besondere Verdienste hat er sich um die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses erworben. 1972 wurde er Landeskapellmeister-Stellvertreter, 1982 Landeskapellmeister.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK