ARBÖ: Massenkarambolage auf der Westautobahn

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, ereignete sich am frühen Abend eine Massenkarambolage auf der A1, Westautobahn in Richtung Wien.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache prallten im dichten Nebel zwischen der Anschlußstelle Wallersee und Thalgau 10 Fahrzeuge ineinander. Angaben über Verletzte gibt es im Moment noch nicht.

Zur Zeit ist nur der Pannenstreifen frei befahrbar. Ausweichen kann man über die B158, Wolfgangseebundesstraße, indem bei Salzburg Nord abfährt und bei Hof wieder in Richtung Thalgau weiterfährt. Wie lange die Aufräumarbeiten noch andauern werden ist im Moment noch unbekannt.

Der ARBÖ empfiehlt bei Auftreten von Nebel die Geschwindigkeit unbedingt der Sichtweite anzupassen und den Sicherheitsabstand entsprechend zu vergrößern.
Verwenden Sie bei Nebel keinesfalls Fernlicht, da man sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer blendet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Anja Engelhart
Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR