Bis zu einer Million sahen die Übertragung des "Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker 2001" im ORF

Wien (OTS) - Bis zu 1.044.000 Zuseher genossen am Montag, dem 1. Jänner 2001, die Live-Übertragung des "Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker", das erstmals von Nikolaus Harnoncourt geleitet wurde. Durchschnittlich erreichte der ORF mit der Übertragung des charmanten musikalischen Neujahrsgrußes 938.000 Zuseher und damit einen Marktanteil von 59 Prozent. Im Vorjahr betrug der durchschnittliche nationale Marktanteil 56 Prozent. 911.000 Zuschauer sahen damals das traditionsreiche Konzert. Auch der Ballettfilm "Lanners Traumtänze" stieß am vergangenen Montag auf großes Publikumsinteresse. Der Pausenfilm, den 949.000 Zuseher sahen, lud zu einer romantischen Zeitreise durch Wien, zur besten Musik von Joseph Lanner in der Choreografie von Jochen Ulrich, ein.

Das Neujahrskonzert 2001 wurde in zwei Teilen ausgestrahlt, unter anderem auch auf 3sat. Es konnte auf vier Kontinenten, in 48 Ländern, gesehen werden. Die Koproduktion mit dem ZDF und dem japanischen Fernsehen NHK wurde unter anderem auch von Australien, Costa Rica, den USA und Japan übernommen. Die weltweiten Zuschauerzahlen wird es - nach Abgabe der Auswertungen aus den einzelnen Ländern - zu einem späteren Zeitpunkt geben. Allerdings können - so wie jedes Jahr -diese Angaben nicht ganz zuverlässig sein. Viele Länder - vor allem Südamerika und Osteuropa - verfügen noch nicht über ausgereifte Messsysteme.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Rössner
(01) 87878 - DW 13945

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK