Neue Telefonnummer der NÖ Landesregierung

Ab 2. Jänner: 9005 statt 200

St.Pölten (NLK) - Ab kommendem Dienstag, 2. Jänner 2001, hat das Amt der NÖ Landesregierung eine neue Telefonnummer: 9005 statt bisher 200, und zwar mit den Vorwahlen 02742 (St.Pölten), 02272 (Tulln) und 01 (Wien). Gleichzeitig werden die Durchwahlnummern (Telefonklappen) von vier auf fünf Stellen erweitert, im allgemeinen durch Voranstellen der Ziffer 1. Wird ab 2. Jänner noch die alte Durchwahlnummer gewählt, wird dem Anrufer vor dem automatischen Verbinden die neue Nummer des Bediensteten mitgeteilt.

Alle anderen Dienststellen des Landes - Bezirkshauptmannschaften, Gebietsbauämter, Agrarbezirksbehörde sowie alle Außenstellen - werden anschließend im ersten Quartal 2001 schrittweise umgestellt. Die Bezirkshauptmannschaften werden dann unter der einheitlichen Rufnummer 9025 mit der jeweiligen Ortsvorwahl erreichbar sein. Durch Anwahl der nächsten Bezirkshauptmannschaft und der neuen Durchwahl ist jeder Landesbedienstete, egal wo er arbeitet, dann zum Regionaltarif erreichbar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK