Von Österreich 1 zu 48 Radiostationen weltweit und live im Internet: Das "Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker"

Wien (OTS) - Traditionell überträgt Österreich 1 am 1. Jänner das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Die Ö1-Live-Übertragung wird heuer nicht nur von 48 Radiostationen in 25 Ländern übernommen -über Internet ist das mediale Großereignis "Neujahrskonzert" sogar weltweit mitzuverfolgen.****

Das Neujahrskonzert 2001 unter Leitung von Nikolaus Harnoncourt wird in insgesamt 25 Ländern von 34 Radiostationen live übernommen. Die Ö1-Live-Sendung, moderiert von Ernst Grissemann mit zusätzlicher Begrüßung der angeschlossenen Radiostationen in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch wird vom Wiener Musikvereinssaal an das Funkhaus-Wien zum ORF-Satelliten-Uplink und von da zur EBU nach Genf zur weiteren Verteilung über das Euroradio-Satelliten-Network an die live angeschlossenen Radiosender weitergeleitet.

Von den 34 übernehmenden Stationen sind 30 aktive EBU-Mitglieder aus Europa. Die restlichen Radiostationen außerhalb Europas sind NHK-Japan, Radio Guangdong-China, BCC-Taiwan und ca. 300 Stationen in den USA, die über den US-Sender WGBH-Boston zeitversetzt beliefert werden. Zum ersten Mal wird das Neujahrskonzert auch live nach China übertragen - von Radio Guangdong aus der südchinesischen Provinz Guangzhou (100 Millionen Einwohner). BCC (Broadcasting Corporation of China), die größte Rundfunkstation in Taiwan, wird nach zweijähriger Pause das Neujahrskonzert ebenfalls wieder im Radio ausstrahlen.

Neujahrskonzert über Internet:
Auch Radio Österreich International (ROI) überträgt das Neujahrskonzert live - allerdings nicht nur auf Kurzwelle (die allein bereits mehr als 40 Länder erreicht) und über Astra-Satellit, sondern erstmals auch im Internet. Unter http://roi.orf.at ertönen am 1. Jänner ab 11.15 Uhr (MEZ) Lanner und Strauß als Audio-Live-Stream.

Ö1-Pausenprogramm:
In der ca. 25-minütigen Konzertpause spricht Walter Gellert "Im Künstlerzimmer" mit Dirigent Nikolaus Harnoncourt. Beginn: ca. 11.50 Uhr in Österreich 1. Harnoncourt, der sein Debüt als Dirigent des Neujahrskonzerts gibt, nimmt in dem Gespräch u. a. zu seiner Sicht der Werke der Strauß-Dynastie Stellung.(hb)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Hufnagl
Tel.: 01/501 01/18175

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/OTS