1.339.000 sahen ORF-Schwarzenberger-Weihnachtssatire "O Palmenbaum" im ORF

Fortsetzung von "Single Bells" erreichte 50 Prozent Marktanteil und 19,9 Prozent Reichweite!

Wien (OTS) - Als großes Fernsehereignis stellte sich die ORF-Premiere der Schwarzenberger-Weihnachtssatire "O Palmenbaum" -die Fortsetzung der bissigen Komödie "Single Bells" - am Mittwoch, dem 27. Dezember 2000, um 20.15 Uhr heraus: 1.339.000 Zuseher verfolgten die turbulenten Geschehnisse, die Schwarzenbergers Film-Protagonisten Erwin Steinhauer, Mona Seefried, Martina Gedeck, Gregor Bloéb, Inge Konradi, Johanna von Koczian, Mariella Hahn und Thomas Brey unter dem Motto Weihnachtslust und Weihnachtsfrust auf der Insel Mauritius erlebten. Damit erzielte die Produktion der ORF-Hauptabteilung TV-Kultur - eine Koproduktion von ORF und BR, hergestellt von Teamfilm - Werte von 50 Prozent Marktanteil und 19,9 Prozent Reichweite.

Schon die Erstkomödie "Single Bells" - Xaver Schwarzenbergers Inszenierung eines skurrilen Weihnachtsfestes, die schon "Der Spiegel" als "kultverdächtig" bezeichnete - kam beim ORF-Publikum hervorragend an: Bei ihrer Erstausstrahlung im Jahr 1997 begeisterte sie 1.132.000 Zuseher und erzielte 44 Prozent Marktanteil und 17 Prozent Reichweite. Beide Filme entstanden im Rahmen des ORF-Fünfjahres-Exklusivvertrags mit Ulli und Xaver Schwarzenberger, der im Jänner 2000 auf weitere fünf Jahre prolongiert wurde.

Ein weiteres bereits abgedrehtes Projekt aus diesem Kontrakt wartet schon auf seine Ausstrahlung im nächsten Jahr - diesmal keine Komödie, sondern ein sehr ernstes Thema: Im TV-Drama "Edelweiß" beschäftigt sich das Duo Schwarzenberger mit der nationalsozialistischen Vergangenheit einer österreichischen Familie. Der ORF-Sendetermin ist derzeit mit Frühjahr 2001 angesetzt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ruza Zecevic
(01) 87878 - DW 14703ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK