Neue Lärmschutzwand auf der A 4 im Raum Schwechat

Arbeiten noch vor den Weihnachtsfeiertagen abgeschlossen

St.Pölten (NLK) - Auf der A 4 Ostautobahn wurde in den
vergangenen fünf Wochen im Bereich der Stadtgemeinde Schwechat in Fahrtrichtung Bruck an der Leitha (Kilometer 6,6 bis 7,0) eine rund 300 Meter lange Lärmschutzwand errichtet. Die Arbeiten konnten auf Grund der günstigen Witterungsverhältnisse vorzeitig abgeschlossen werden. Die Ostautobahn ist damit auch auf diesem Abschnitt für den Reiseverkehr vor und zu den Weihnachtsfeiertagen wieder ungehindert befahrbar.

Mit der neuen Wand wurde nun die Lücke zwischen den bestehenden Lärmschutzwänden an den Landesgrenzen Wien und Niederösterreich geschlossen. Die Baukosten betrugen rund 1,3 Millionen Schilling, 80 Prozent werden von der ASFINAG getragen, die restlichen 20 Prozent übernimmt die Stadtgemeinde Schwechat.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK