Johns Manville wird von Berkshire Hathaway übernommen / Bekanntgabe einer Vereinbarung über Aktienrückkauf vom Mehrheitsaktionär

Denver und Omaha, Nebraska. (ots-PRNewswire) - Johns Manville
(NYSE: JM) und Berkshire Hathaway Inc. (NYSE: BRK.A, BRK.B) teilten heute mit, dass sie einen endgültigen Fusionsvertrag gebilligt und geschlossen haben, nach dem Berkshire Hathaway alle in Umlauf befindlichen Aktien von Johns Manville für 13,00 USD je Aktie in bar übernehmen wird.

Der Fusionsvertrag sieht vor, dass spätestens am 3. Januar 2001 eine Tochtergesellschaft von Berkshire Hathaway ein Übernahmeangebot über alle in Umlauf befindlichen Stammaktien von Johns Manville einleiten wird. Der Board of Directors von Johns Manville hat den Fusionsvertrag einstimmig gebilligt und empfiehlt den Aktionären, ihre Aktien im Rahmen des Übernahmeangebots einzubringen. Darüber hinaus hat der Manville Personal Injury Settlement Trust (der "Trust"), der ca. 76 Prozent der in Umlauf befindlichen Stammaktien von Johns Manville hält, der Einbringung seiner Aktien in das Angebot zugestimmt. J.P. Morgan & Co. war als Finanzberater tätig und erstellte ein Angemessenheitsgutachten für den Board of Directors von Johns Manville.

Das Übernahmeangebot gilt vorbehaltlich der Erteilung der staatlichen Genehmigungen, der gerichtlichen Zustimmung zum Angebot des Trusts und sonstiger üblicher Bedingungen. Nach erfolgreichem Abschluss des Übernahmeangebots sieht der Vertrag eine Fusion vor, bei der die übrigen Aktionäre Bargeld in der gleichen Höhe erhalten, die auch im Übernahmeangebot gezahlt wurde. Johns Manville wird eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Berkshire Hathaway sein und seinen Hauptsitz wie bisher in Denver haben.

Jerry Henry, Chairman und CEO von Johns Manville, erklärte dazu:
"Wir alle bei Johns Manville freuen uns sehr darüber, dass Warren Buffett den langfristigen Wert unseres Unternehmens und die gleich bleibende Leistung erkannt hat, die unsere Mitarbeiter im Laufe der Jahre erbracht haben. Die Transaktion wird dem Unternehmen ermöglichen, das Geschäft zu erweitern und die Anforderungen unserer Kunden weiterhin - nunmehr in einer idealen Beteiligungs- und Kapitalstruktur - zu erfüllen."

Warren Buffett, Chairman von Berkshire Hathaway, meinte: "Wir sind sehr zufrieden mit dieser Möglichkeit, ein Unternehmen mit einer so guten Marktlage mit führender Position und Finanzstärke zu besitzen. Johns Manville passt gut in die Berkshire-Familie erfolgreicher Unternehmen mit weltweiter Bekanntheit ihrer Marken."

Johns Manville gab darüber hinaus eine Vereinbarung mit dem Trust über den Rückkauf von ca. 135 Mio. USD seiner Stammaktien vom Trust zum Kurs von 13 USD je Aktie bekannt, was dem Kaufpreis in der Transaktion mit Berkshire Hathaway entspricht. Der Aktienrückkauf führt zu einer Erhöhung des Gewinns je Aktie für das Jahr 2000 um ca. 0,25 USD. Johns Manville erhält einen Steuerabzug bei der US-Bundes-und bundesstaatlichen Einkommensteuer, wenn der Trust den Erlös aus dem Verkauf der Wertpapiere der Gesellschaft an einen Abrechnungsfonds ausschüttet.

Robert A. Falise, Chairman und Managing Trustee des Trusts, äußerte seine Überzeugung, dass die erforderliche gerichtliche Zustimmung erteilt werden wird, und erklärte, die Transaktion werde das Vermögen des Trusts weiter diversifizieren und zusätzliche Liquidität zur Zahlung der Ansprüche an seine schätzungsweise eine Million Begünstigte schaffen. Er fügte hinzu, der Erlös aus dem Rückkauf werde im Jahre 2000 dem Abrechnungsfonds zufließen.

Darüber hinaus vereinbarte JM vorbehaltlich der gerichtlichen Zustimmung und sonstiger Bedingungen, dem Trust 90 Mio. USD zur Erfüllung von JMs Zahlungsverpflichtung für die zukünftigen Einkommensteuern des Trusts zu zahlen.

Johns Manville ist ein führender Hersteller und Vermarkter von qualitativ hochwertigen Bauprodukten. Das vor 142 Jahren gegründete Unternehmen mit Sitz in Denver erwirtschaftete 1999 einen Umsatz von 2,2 Mrd. USD. Johns Manville beschäftigt etwa 9.700 Mitarbeiter und unterhält 55 Fertigungsstätten in Nordamerika, Europa und China. Weitere Informationen finden Sie unter www.jm.com.

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsbezogene Aussagen" im Sinne des US-Wertpapiergesetzes, die sich auf die Finanzaussichten, den Abschluss der vorgesehenen Fusion und ähnliche Wendungen beziehen und sich als solche nicht auf rein historische Fakten beschränken. Diese Aussagen beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Zu den wichtigen Faktoren, die zu derartigen Abweichungen führen können, gehören makroökonomische Faktoren, die sich auf die Finanzmärkte auswirken, die Nachfrage in den Märkten Wohnungs- und Gewerbebau und Wiederbeschaffung sowie die allgemeine Inflationsrate, Zinssätze, Beschäftigungsquote und das Vertrauen der Verbraucher im Allgemeinen. Weitere Faktoren können die Kapazitätsauslastungen in der Industrie, Änderungen der Produktpreise, Verfügbarkeit und Preise von Rohstoffen, das Tempo der technologischen Entwicklung sowie Produktivitätsänderungen sein.

Berkshire Hathaway ist eine Holdinggesellschaft, deren Tochterunternehmen mehrere verschiedene Geschäftstätigkeiten betreiben. Die größte davon ist das Sachversicherungsgeschäft sowohl mit Direkt- als auch mit Rückversicherungen über mehrere Tochtergesellschaften.

Diese Bekanntgabe stellt weder ein Kaufangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Verkaufsangebots über Wertpapiere von Johns Manville dar. Das Übernahmeangebot erfolgt gemäß einer Übernahmeangebotserklärung und damit verbundenen Materialien. Anlegern und Wertpapierinhabern wird dringend empfohlen, sowohl die Übernahmeangebotserklärung als auch die Akquisitions-/Empfehlungserklärung über das Übernahmeangebot, die in dieser Pressemitteilung genannt werden, zu lesen, sobald diese vorliegen, da sie wichtige Informationen enthalten werden. Die Übernahmeangebotserklärung wird von Berkshire Hathaway bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eingereicht, und eine Akquisitions-/Empfehlungserklärung wird von Johns Manville bei der SEC eingereicht. Anleger und Wertpapierinhaber können ein kostenloses Exemplar dieser Erklärungen (sobald erhältlich) und anderer von Johns Manville und Berkshire Hathaway eingereichter Dokumente auf der Website der SEC unter www.sec.gov abrufen.

ots Original Text Service: Johns Manville

Kontakt:
John C. Cummings von Johns Manville, +1-303-978-4914; oder
Marc D. Hamburg von Berkshire Hathaway, +1-402-346-1400

Company News On-Call: http://www.prnewswire.com/comp/527775.html oder Fax, +1-800-758-5804, Anschluss 527775

Website: http://www.jm.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/05