AUTANIA AG erhoeht wie geplant Kapital ots Ad hoc-Service: Autania AG <DE0005078000>

Kelkheim (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

AUTANIA AG erhöht wie geplant
Kapital

Die im geregelten Markt notierte AUTANIA Aktiengesellschaft für Industriebeteiligungen, Kelkheim, wird unter Ausnutzung des auf der Hauptversammlung am 29. August 2000 beschlossenen genehmigten Kapitals 1.021.715 neue, auf den Inhaber lautende nennwertlose Stückaktien im rechnerischen Nennwert von je DM 5,-- emittieren.

Die neuen Aktien sind voll gewinnberechtigt für das Geschäftsjahr 01.01. bis 31.12.2000 und werden in Form einer kombinierten Bar- und Sachkapitalerhöhung ausgegeben. Das Grundkapital erhöht sich damit von derzeit DM 15.109.440,-- um DM 5.108.575,-- auf DM 20.218.015,--.

Von den neuen Aktien werden insgesamt 750.000 Stücke gegen Sacheinlage ausgegeben. Das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. Die Sacheinlage erfolgte durch die Einbringung sämtlicher Geschäftsanteile der ELB- SCHLIFF Werkzeugmaschinen GmbH, Babenhausen, mit einem Stammkapital von ca. DM 25,9 Mio. Unter Mitwirkung der AUTANIA Aktiengesellschaft für Industriebeteiligungen hat die Gesellschaft am 8. Dezember 2000 die bisher gepachtete Betriebsimmobilie mit ca. 76.000 qm Grundstücksgröße erworben, so daß eine langfristige, wachstumsorientierte Geschäftspolitik für die neue Beteiligung betrieben werden kann.

Im Rahmen der Bar-Kapitalerhöhung werden 271.715 Stück neue Aktien zum Bezug angeboten. Damit wird vermieden, daß die Aktionäre, die die Sacheinlage nicht erbringen können, gegenüber den heutigen Aktionären der AUTANIA AG, die an der Sacheinlage beteiligt sind, in ihrer Beteiligungsquote verwässert werden. Der Bezugspreis für die neuen Aktien wurde auf Basis der Sacheinlage gemäß der Satzung der Gesellschaft mit einheitlich DM 19,56 gleich EURO 10,00 je Aktie festgelegt.

Die Aktien werden im Bezugsverhältnis 5:1 angeboten. Das Bankhaus HAUCK & AUFHÄUSER Privatbankiers KGaA, Frankfurt, wird die Aktien aus der Bar-Kapitalerhöhung unter der Maßgabe zeichnen, sie den Aktionären voraussichtlich im Zeitraum vom 05.01. bis 19.01.2001, in Abhängigkeit von der Handelsregistereintragung und Börsenzulassung, zum Bezug anzubieten. Das detaillierte Bezugsangebot wird in Kürze veröffentlicht.

Ausgenommen von dem Bezugsangebot ist ein Spitzenbetrag von 12.323 Stück Aktien (Unterschiedsbetrag zwischen dem Bezugsverhältnis 5:1 und der sich aus der Kapitalerhöhung insgesamt errechnenden Anzahl von Aktien im Barbezug) der von dem Kreditinstitut zugunsten der Gesellschaft bestens, mindestens jedoch ebenfalls zu DM 19,56 pro Aktie, zu verwerten ist.

Die Mittel aus der Bar-Kapitalerhöhung werden für den Ausbau der Geschäftsaktivitäten der AUTANIA AG im Bereich des technologieorientierten Werkzeugmaschinenbaus Verwendung finden.

Die AUTANIA AG besteht nach Einbringung der ELB-SCHLIFF Werkzeugmaschinen GmbH (100 % der Geschäftsanteile) aus den im Werkzeugmaschinenbereich tätigen Gesellschaft WFL Werkzeugmaschinenfabrik LINZ Ges.mbH (100 %), Linz / Österreich, und WIRTH ET GRUFFAT SA (48,7 %), Pringy / Frankreich, sowie den Immobiliengesellschaften KAU Konrad- Adenauer-Ufer B.V. (99,69%), Amsterdam / Niederlande und ELTEK Verwaltungsges. mbH (98%), Kelkheim.

Die Umsatz- und Ertragsprognosen für das Jahr 2000 in Höhe von DM 120 Mio. bzw. DM 6 Mio. für den Konzern werden übertroffen. Zur Finanzierung der weiteren Akquisitionen, zu denen die Gesellschaft Gespräche aufgenommen hat, werden die vorhandenen Reserven in den Beteiligungsansätzen herangezogen, soweit erforderlich unter teilweiser Aufdeckung im Jahresergebnis 2000.

Für das Geschäftsjahr 2000 ist die Wiederaufnahme der Dividendenzahlung vorgesehen.

AUTANIA AG Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI