Digiquant gründet EMEA-Zentrale in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main (ots) - Digiquant, vormals Belle Systems, optimiert mit dem Ausbau seiner Niederlassungen den Service für Kunden in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika

Digiquant, ein weltweiter Anbieter von Service Management-, Billing- und Customer-Care-Lösungen für Telekommunikationsunternehmen und Next-Generation-Serviceprovider, hat heute die Einrichtung einer Zentrale in Frankfurt am Main für die Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) bekannt gegeben.

Die Einrichtung der EMEA-Zentrale ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen der weltweiten Expansion des Unternehmens. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Dänemark. Weitere regionale Zentralen wurden kürzlich für Nord, Mittel- und Südamerika in Atlanta sowie für den asiatisch-pazifischen Raum in Singapur gegründet.

"Der IP-Markt ist global und kennt keine Grenzen. Um jedoch Geschäftsmodelle für IP-Netzwerke wirklich profitabel umzusetzen, muss man die lokalen Märkte kennen. Mit der Einrichtung regionaler Zentralen haben wir eine starke globale Präsenz erreicht und können unseren Kunden die Technologie und die Unterstützung bieten, die sie brauchen, um IP-Services sowohl auf lokaler als auch auf weltweiter Ebene umzusetzen", erklärt Wolfgang Kroh, Senior Vice President und General Manager für EMEA. "Wir haben eine hervorragende Organisation und Führungsmannschaft aufgebaut und bieten unseren Kunden und Partnern hochqualifizierte Beratung in Verkauf, Implementierung, Integration sowie Training und Wartungs-Dienstleistungen. Wir werden unsere Expansion fortsetzen und durch zusätzliche Büros in Europa die Marktposition von Digiquant weiter stärken."

Die EMEA-Division ist in Belgien, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Spanien, Schweden und Ungarn vertreten und unterstützt bereits mehr als 40 Kundeninstallationen des Digiquant Internet Management System (IMS). Einige der wichtigsten EMEA-Kunden sind die Unternehmen Tiscali, Sonofon, Telia Internet, Telecom Italia, KPN und Belgacom.

Über Digiquant:
Digiquant bietet weltweit Servicemanagement-, Billing- und Customer-Care-Lösungen an, die es Telekommunikationsunternehmen und Next-Generation-Serviceprovidern ermöglichen, alle Aspekte ihres Serviceangebots zu verwalten und abzurechnen.

Hauptprodukt ist das von Digiquant entwickelte und vermarktete Internet Management System (IMS). IMS ist auf Anbieter von aktuellen und Next-Generation-Services zugeschnitten, die neue Produkte schnell einführen wollen. IMS ist eine Multi-Service-Plattform mit verteilter Architektur und höchster Skalierbarkeit, die jeden Aspekt eines Services wie Authentication, Mediation, Service Activation, Rating, Billing und Customer Care unterstützt.

Digiquant ist ein Privatunternehmen, in das Marktführer Cisco Systems Inc. und die IT Venture Capitalists General Atlantic Partners und Index Ventures sowie Vertex Management investiert haben. Die weltweite Unternehmenszentrale ist in Dänemark; regionale Zentralen befinden sich in den USA sowie in Deutschland für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) und in Singapur für den asiatisch-pazifischen Raum (APAC). Digiquant beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter und hat weitere Niederlassungen in Australien, Belgien, China, den Niederlanden, Ungarn, Italien, Malaysia, Spanien, Schweden und Großbritannien.

Website: www.digiquant.com

ots Originaltext: Digiquant Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Rainer Debus
Vice President Marketing EMEA
Digiquant Deutschland GmbH
An der Welle 4
60322 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 75 93 81 64,
Fax: +49 69 75 93 82 00
E-Mail: rdebus@digiquant.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS