Antoni fordert Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen

Wien (SK) "Wir Sozialdemokraten halten es für problematisch, dass die Schülerzahlen in den Klassen 30, bzw. mehr als 30 erreichen. Wir werden daher selbstverständlich dem Fristsetzungsantrag der Grünen zustimmen. Wir müssen wieder aus dem Stillstand in der Bildungsdiskussion in diesem Haus herauskommen und uns intensiv mit dem Thema Bildung auseinandersetzen", erklärte SPÖ-Bildungssprecher Dieter Antoni Dienstag vor dem Nationalrat. ****

"Wir können uns durchaus eine Neuregelung der Klassenschülerhöchstzahlen vorstellen. Wir halten den Fristsetzungsantrag für vernünftig, weil er eine allgemeine Senkung vorsieht, aber auch, weil er endlich zwischen den Klassenschülerhöchstzahlen für Volksschulen, Hauptschulen und AHS differenziert." Eine Weiterführung der Diskussion über "Module und Kurse" in den AHS- und BHS-Oberstufen sei dringend notwendig, betonte Antoni und forderte die Vertreter der Regierungsparteien abschließend zu einer Unterstützung des Antrags auf. (Schluss) me

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK