Modell der Schiedsgerichtsbarkeit hat sich bewährt

Internationales Schiedsgericht der Wirtschaftskammer Österreich betreut mehr als 70 internationale Streitfälle mit einem Streitwert von mehreren Mrd. öS

Wien(PWK1054) Die Wirtschaftskammer hat mit ihrem Angebot einer institutionalisierten Schiedsgerichtsbarkeit beste Erfahrungen gemacht. Dies gilt insbesondere für das von der Wirtschaftskammer Österreich betreute Internationale Schiedsgericht, aber auch für die in den Wirtschaftskammern der Länder eingerichteten "Ständigen Schiedsgerichte". Das Internationale Schiedsgericht der Wirtschaftskammer Österreich genießt weltweit hohes Ansehen. Bewährt hat sich die Institution vor allem als Möglichkeit, Konfliktfälle endgültig und weltweit durchsetzbar zu lösen.

Beim Internationalen Schiedsgericht der Wirtschaftskammer Österreich (www.wko.at/arbitration) sind derzeit mehr als 70 Fälle mit einem Gesamtstreitwert von mehreren Milliarden Schilling anhängig, was die Bedeutung dieser Einrichtung unterstreicht. Dieses seit Jahrzehnten erfolgreiche Modell der Schiedsgerichtsbarkeit in Handelssachen hat Justizminister Dieter Böhmdorfer dazu bewogen, Pläne zum Ausbau der außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten anderer Art vorzulegen. Diese Initiative wird von der Wirtschaftskammer Österreich ausdrücklich begrüßt, da dadurch Gerichte und Behörden entlastet werden können, die von einer zunehmenden Zahl von Verfahren mit niedrigem Streitwert eingedeckt sind. (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DDr. Werner Melis
Tel: 50105-4400

Internationales Schiedsgericht der
Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK