Chancen für lebendige Ortskerne nützen

Umfassendes Konzept des Landes als Orientierungshilfe für die Gemeinden

Bregenz (VLK) - Landeshauptmann Herbert Sausgruber und
Landesrat Manfred Rein präsentierten heute, Dienstag, im Pressefoyer das von der Landesregierung jüngst beschlossene
Konzept zur Stärkung der Ortszentren als
Einkaufsschwerpunkte. Dieses Konzept versteht sich als Orientierungshilfe für die Gemeinden, um sich
maßgeschneiderte Lösungen zur Belebung der Ortskerne
zuzulegen. "Um die bestehenden Chancen zu nützen, ist es noch
nicht zu spät", betonte Rein. ****

Bereits in den letzten Jahren hat das Land die
gesetzlichen Bestimmungen so geändert, dass die Kerngebiete gegenüber Einkaufszentren in den verkehrsbegünstigten
Randlagen bevorzugt werden. Mit dem Ortskerne-Konzept wird
nun Hilfe zur Selbsthilfe geboten. Landesrat Rein: "Es geht
um die Frage: Wie schaffe ich Attraktivität? Und dafür entscheidend sind letztlich nicht Vorgaben des Landes,
sondern andere Maßnahmen, etwa ein gemeinsames Marketing der Wirtschaftsgemeinschaften und eine gezielte Abstimmung von Branchen-Mixes und Öffnungszeiten."

Das von der Raumplanungsabteilung des Landes erarbeitete
Konzept beleuchtet den Stellenwert des Einzelhandels für die Attraktivität von Ortszentren und beschreibt den
Strukturwandel im Einzelhandel. Es zeigt die rechtlichen Voraussetzungen für Einflussnahmen der Raumplanung auf und
nennt schließlich eine Reihe von Zielen und Maßnahmen zur Stärkung der Ortszentren als Einkaufsschwerpunkte.

Große Bedeutung wird der guten Erreichbarkeit des Zentrums
von außen als auch der Erhaltung bzw. Schaffung von verkehrsberuhigten Innenbereichen zugeschrieben. Zudem sollen
die Einkaufsmöglichkeiten von Ortszentren so weiter
entwickelt werden, wie dies den jeweiligen örtlichen Voraussetzungen am besten entspricht. Laut Landesrat Rein
wird es "wesentlich darauf ankommen, wie bei attraktiver
gestalteten Einkaufsmöglichkeiten zugleich der spezifische
Flair des Ortscharakters ansprechend betont wird".
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL