IVC zum "Venture Capitalist des Jahres" gewählt

Bonn (ots) - Die IVC Venture Capital AG ist der "Venture
Capitalist des Jahres 2000". Die Risikokapitalgesellschaft aus Frankfurt am Main wurde mit dem erstmals vergebenen Award auf dem 6. Bonner Internetforum ausgezeichnet. Die 1998 von den beiden Unternehmern Bernd Schnell und Otto Schött gegründete IVC hat in diesem Jahr mehr für die New Economy in Deutschland geleistet als jede andere Venture Capital-Gesellschaft, heißt es zur Begründung. Der Award wurde von der Bonner Beratungsgesellschaft DETECON gemeinsam mit den Publikationen Business User, Generalanzeiger, Information Week und teleCommunication vergeben. Auf der "Top 10 VC-Bestenliste" folgen auf IVC die Risikokapitalfirmen 3i/Technologieholding, Fortknox-Venture, Wellington, T-Venture, TFG, Apax, Peppermint, Earlybird und Atlas. Ein Sonderpreis wurde an die tbg als Co-Investor vergeben.

Die Top 10 VC-Finanziers der deutschen New Economy
1. IVC Venture Capital
2. 3i/Technologieholding
3. Fortknox-Venture
4. Wellington Partner
5. T-Venture
6. TFG
7. Apax Partners
8. Peppermint
9. Earlybird
10. Atlas Venture

Sonderpreis: tbg Technologie-Beteiligungsgesellschaft (als Co-Investor)

Quelle: Unabhängiges Beratergremium des 6. Bonner Internetforum (www.bonner-internetforum.de)

Die Zusammenstellung der VC-Bestenliste erfolgte durch ein Gremium unabhängiger Startup-Berater und Unternehmer ohne VC-Bindung. Dazu gehören Dirk Buschmann, Dozent für E-Business an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Autor des Bestsellers "Silicon Valley made in Germany" und Vorstand der New Economy-Consultingfirma Knowledge Intelligence AG, Peter Fernau, Initiator und Vorstand des Silicon Angels Networks, des ersten unabhängigen Netzes selbstständiger Berater für die New Economy und Mitglied im Silicon City Club, Dirk G. Schernikau, Spezialist für die VC-neutrale Finanzierungsberatung von Internet-Unternehmen, und Toni Schnürer, Gründer und Geschäftsführer der Beratungs- und Systemintegrationsgesellschaft Orbit, einer Tochtergesellschaft der DETECON.

Die Consultants haben sich bei ihrer Auswahl auf die Erfahrungen gestützt, die sie aufgrund ihrer Beratungstätigkeit über Monate hinweg bei zahlreichen Internet-Startupfirmen gesammelt haben. Wichtigste Kriterien neben der finanziellen Unternehmensbewertung waren die Schnelligkeit bei der Finanzierungszusage, die Unterstützung durch Know-how, die Bereitstellung eines umfangreichen Kontaktnetzes und nicht zuletzt die Treue zum Portfolio in einer Zeit, in der Internet-Firmen von Anlegern eher skeptisch beäugt werden. Im Durchschnitt wird nach Einschätzung des VC-Gremiums rund 75 Prozent des Finanzierungsbedarfs der New Economy über Venture Capital abgedeckt. Die restlichen 25 Prozent entfallen auf Business Angels und private Investoren, vor allem in der Frühphasenfinanzierung, sowie auf strategische Investoren, die Gründer selbst, Banken und staatliche Mittel. "Ohne die blühende VC-Landschaft, für die IVC als Vorbild ausgezeichnet wurde, gäbe es die New Economy in Deutschland nicht", hebt Bestseller-Autor Dirk Buschmann die hohe Bedeutung der Risikokapitalgeber für die Volkswirtschaft hervor.

ots Originaltext: Internetforum Bonn
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen:
Internetforum Bonn,
Veranstalter: DETECON,
Web: www.bonner-internetforum.de,
Ulrike Krämer-Schwinn,
Tel. 0228/444371,
E-Mail: uks@orbit.de,

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS