ÖGB ruft zur Menschenkette rund um das Parlament auf

Ab ca. 14 Uhr laufende Berichterstattung über OTS

Wien (ÖGB). Der ÖGB und seine Gewerkschaften rufen für heute, Dienstag, um 17.00 Uhr, zu einer Menschenkette rund um das Parlament auf. Es geht darum, gegen die massiven unsozialen Belastungen der Regierung aufzutreten, die heute mit dem Kapitel 'Soziales' und morgen mit der Abstimmung über das Gesamtbudget beschlossen werden sollen."++++

Mit der Menschenkette vor dem Parlament protestiert der ÖGB gegen die unsozialen Maßnahmen der Regierung, die sich ausschließlich gegen die arbeitende Bevölkerung richten und massive Auswirkungen auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen haben. Dazu zählen u. a. die Abschaffung der Mitversicherung von Familienangehörigen, Kürzung der Familienzuschüsse bei Arbeitslosigkeit, Verlängerung der Wartefrist bei neuerlicher Arbeitslosigkeit, Besteuerung der Unfallrenten, Einführung der Ambulanzgebühren, Rückschritte in der Berufsbildung und die Einführung von Studiengebühren.

Ab ca. 14 Uhr werden wir über OTS laufend über die Geschehnisse bei der heutigen Menschenkette des ÖGB berichten. (aw)

ÖGB, 5. Dezember 2000
Nr. 1057

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Alice Wittig
Tel. (01) 534 44/353 DW
Fax.: (01) 533 52 93
E-Mail: presse@oegb.or.at
Homepage: www.oegb.at

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB