ARBÖ: Stundenlange Sperre der Südautobahn nach schwerem Verkehrsunfall

1 Schwerverletzter von Notzartzwagen abtransportiert

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute abend auf der A2, Südautobahn, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Die Südautobahn mußte bei Leobersdorf in Fahrtrichtung Wien für mehrere Stunden gesperrt werden.

Gegen 20:30 Uhr krachten aus bisher ungeklärter Ursache bei Kilometer 29,5 mehrere Fahrzeuge ineinander. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle waren bei dem Unfall ein Lkw und bis zu 3 Pkw beteiligt. Ein Unfallbeteiligter wurde bei dem Unfall nach ersten Meldungen des Roten Kreuzes Wiener Neustadt schwer verletzt. Das Unfallopfer wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Wiener Neustadt gebracht. Auf Grund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen mußte die Südautobahn, in Fahrtrichtung Wien zwischen den Ausfahrten Leobersdorf und Wöllersdorf für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Im Zuge der Umleitung bildete sich ein bis zu 2 Kilometer langer Stau vor der Ausfahrt Wöllersdorf, berichtet ein Sprecher des ARBÖ abschließend.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR