ÖVP-BUNDESRAT ENGELBERT SCHAUFLER VERSTORBEN

Wien, 21. November 2000 (ÖVP-PK) Die Klubsitzung aller ÖVP-National- und Bundesräte begann heute, Dienstag, mit einer Trauerminute im Gedenken an ÖVP-Bundesrat Engelbert Schaufler. Der niederösterreichische Bundesratsmandatar verstarb gestern abend für alle unerwartet im 59. Lebensjahr nach kurzer, schwerer Krankheit. Schaufler hinterlässt eine Frau und zwei in Ausbildung stehende Kinder. ****

Engelbert Schaufler wurde am 11. November 1941 in Steinakirchen im Forst geboren. Neben seiner Tätigkeit als Sekretär in der Gewerkschaft Agrar-, Nahrung- und Genuss war Schaufler immer mit Leib und Seele kommunal- und bundespolitisch engagiert. So war er Präsident der niederösterreichischen Landarbeiterkammer, Vorsitzender des Österreichischen Landarbeiterkammertages und Bundesvorsitzender-Stellvertreter der Fraktion Christlicher Gewerkschafter im ÖGB. Sieben Jahre lang war Schaufler Mitglied der ÖVP-Fraktion im Bundesrat, in den letzten drei Jahren hatte er dort die Funktion des Ordners inne.

"Mit Engelbert Schaufler verlieren wir einen engagierten, kompetenten, stets menschlichen und bescheidenen Freund und Kollegen. Er lebte seine Überzeugung als Christdemokrat und wird uns in seiner politischen Haltung ebenso wie in seiner Menschlichkeit stets ein Vorbild bleiben. Wir trauern um ihn und fühlen mit seiner Witwe und seinen Kindern." Mit diesen Worten leiteten ÖVP-Klubobmann Dr. Andreas Khol und der Fraktionsvorsitzende der ÖVP-Bundesräte Ludwig Bieringer die Trauerminute der ÖVP-Fraktion ein. Der Bundesrat wird des Verstorbenen in der nächsten Sitzung gedenken.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK