ORF ON baut laut Austrian Internet Monitor und Österreichischer Webanalyse Vorrangstellung aus

59.501.043 Page-Impressions im Oktober, 33 Prozent aller österreichischen Internet-User nutzen ORF ON

Wien (OTS) - Die neuesten Ergebnisse der ÖWA (Österreichische Webanalyse) und des AIM (Austrian Internet Monitor) bestätigen die Vorrangstellung von ORF ON-Network als bei weitem bestbesuchtes und meistfrequentiertes Online-Medium Österreichs. Die ÖWA weist für den Oktober 2000 59.501.043 Page-Impressions und 10.933.576 Visits für ORF ON aus. Der AIM für das 3. Quartal 2000 zeigt, dass 33 Prozent aller österreichischen Internet-User in den vergangenen vier Wochen ORF ON besucht haben (Befragungszeitraum: 3. Quartal 2000).

Österreichische Webanalyse Oktober 2000

Mit 59.501.043 Page-Impressions im Oktober 2000 ist ORF ON nicht nur weiterhin das bei weitem am meisten besuchte Online-Medium Österreichs, sondern konnte sich gegenüber dem September um mehr als zehn Millionen Seitenzugriffe steigern (September 2000: 49.493.793 Page-Impressions).

Auch die Visits erhöhten sich von 9.610.919 im September 2000 auf 10.933.576 im Oktober 2000. ORF ON ist damit unter den österreichischen Content-Anbietern führend.

Austrian Internet Monitor 3. Quartal 2000:

Die Vorrangstellung von ORF ON unter Österreichs Content-Anbietern wird auch vom AIM in der qualitativen Bewertung bestätigt.

33 Prozent aller österreichischen Internet-User haben in den vergangenen vier Wochen ORF ON besucht (Befragungszeitraum: 3. Quartal 2000). Dieses Ergebnis des neuesten Austrian Internet Monitors bestätigt die führende Rolle von ORF ON.

Im Vergleich zum 2. Quartal 2000 konnte ORF ON seine Reichweite damit um einen Prozentpunkt steigern. 860.000 bzw. ein Drittel von insgesamt 2,6 Millionen Internet-Usern nutzt die Info-Angebote von ORF ON-Network. An zweiter Stelle der reichweitenstärksten Websites Österreichs folgt wie im vergangenen Quartal das Kommunikationsportal »sms.at« mit 26 Prozent. Reichweitenstärkste Medien im Internet sind nach ORF ON die "Kronen Zeitung" (15 Prozent), "Der Standard" (13 Prozent) und "News" (12 Prozent). Auch bei den "Intensiv-Nutzern" (Internet-Nutzung mehrmals pro Woche) konnte ORF ON mit 39 Prozent Reichweite seine führende Position halten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Inforoom
Eva Elsigan
Tel.: (01) 87878-17611

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA