Schloss Hofen: Studienprogramm 2001 BILD

Maßgeschneiderte Weiterbildungen für Berufstätige

Lochau (VLK) - Mit 20 Studiengängen und derzeit knapp 400 Studierenden ist das Vorarlberger Zentrum für Wissenschaft
und Weiterbildung Schloss Hofen österreichweit einer der
größten Anbieter an Universitätslehrgängen. Gerade eben herausgekommen ist das Studienprogramm für 2001. ****

Wichtig ist dem Leiter Schloss Hofens Armin Paul hohe Praxisorientierung bei den Angeboten: "Unsere Studierenden
stehen überwiegend bereits mitten im Berufsleben und erwarten konkrete Hilfestellungen für ihre Arbeit." Im Bereich
Wirtschaft starten im kommenden Jahr neu die Lehrgänge
Marketing, Tourismus sowie Personal- und
Organisationsentwicklung. Bei allen drei Lehrgängen liegt die wissenschaftliche Leitung bei Professoren der Universität Innsbruck.

Ein neuer viersemestriger Studiengang für Juristen zum
Master in Europarecht beginnt im März 2001. Die Teilnehmer
kommen aus ganz Westösterreich und dem benachbarten Ausland. Studienleiter sind Univ. Prof. Waldemar Hummer und Univ.
Prof. Michael Schweitzer.

Ein Schwerpunkt Schloss Hofens sind Weiterbildungen für Psychologen, Ärzte und Psychotherapeuten. In verschiedenen Fachgebieten, darunter Verhaltenstherapie, Klinische
Psychologie und Gesundheitspsychologie, beginnen im kommenden
Jahr wieder neue Lehrgänge. Großes Interesse besteht nach wie
vor am Lehrgang für Sozialmanagement, der im kommenden Jahr
zum zehnten Mal neu startet sowie an der Ausbildung in
Mediation, bei der Juristen und Sozialarbeiter in der
Beratung bei Trennung und Scheidung ausgebildet werden. Ein
neuer Programmschwerpunkt ist die Weiterbildung von Beratern,
die im weiteren Sinne im Sozialbereich arbeiten. Neu begonnen
wird im Herbst 2001 auch der zweisemestrige Lehrgang Projektmanagement für Frauen und ein postgradueller
Studiengang für Geriatrie.

Interessenten erhalten das Studienprogramm in Schloss
Hofen, Lochau, Telefon 05574/4920-0 per e-mail unter info@schlosshofen.at oder über das Internet unter www.schlosshofen.at.
(so/tm/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL