Graf: Zulassung weiterer Privatunis eine wichtige Entscheidung

Neues Zeitalter im Bildungssektor damit eingeleitet

Wien, 2000-10-31 (fpd) - Erfreut über die Zulassung weiterer Privatuniversitäten zeigte sich heute auch der freiheitliche Wissenschaftssprecher und Obmann des Wissenschaftsausschusse, Abg. Dr. Martin Graf. "Eine wichtige und richtige Entscheidung, vor allem im Sinne des Gesetzgebers", so Graf.****

Mit dieser Entscheidung des Akkreditierungsrates werde nun nach anfänglicher Verzögerungen ein neues Zeitalter im tertiären Bildungssektor eingeleitet. Auch habe sich dadurch gezeigt, daß der Zug der Zeit nicht aufzuhalten sei. "Ich sehe der Entwicklung daher sehr positiv entgegen", so Graf weiter.

"Mehr Privat und weniger Staat" kann sich auf die heimische Bildungslandschaft nur positiv und belebend auswirken. Weiters wurde mit der Akkreditierung eine gewisse Wettbewerbssituation geschaffen, was aber nicht unbedingt schlecht sei.

Man habe im Bereich der Privatuniversitäten heute einen Grundstein für die Zukunft gelegt. Graf bezeichnet dies "alles in allem als sehr positiv". (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC