Der Generali-Tipp für Führungskräfte: Absicherung des persönlichen Haftungsrisikos schützt die eigene Existenz

Wien (OTS) - Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte können bereits für leichte Pflichtverletzungen persönlich haftbar gemacht werden. Neue Gesetze und Gerichtsurteile haben diese strenge Haftung in letzter Zeit noch verschärft und gleichen sich immer stärker der anglo-amerikanischen Rechtskultur an. Damit das unternehmerische Engagement nicht mit dem persönlichen Ruin bezahlt wird, bietet die Generali zum Schutz vor gerechtfertigten und ungerechtfertigen Schadenersatzansprüche ab sofort den Manager-Exklusivschutz.

Der Manager-Exklusivschutz der Generali umfasst eine Kombination aus Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung und Rechtsschutzversicherung. Somit wird gleichzeitig Versicherungsschutz für den Fall gerechtfertigter Schadenersatzverpflichtungen, die durch Pflichtverletzung des Versicherungsnehmers entstehen und Versicherungsschutz für anfallende Kosten, die durch die Abwehr ungerechtfertigter Ansprüche anfallen, angeboten. Weiters bietet die Generali einen wichtigen Service: den Manager-Bonus-Check. Mittels kostenloser Vertragsprüfung des Dienstvertrags werden ungedeckte Risiken prompt aufgedeckt.

Haftung mit dem Privatvermögen

Das primäre Risiko von Führungskräften und Aufsichtsräten liegt in der Innenhaftung - also gegenüber dem eigenen Unternehmen, in weiterer Folge aber auch in der Haftung gegenüber Dritten. Die Haftung erfolgt persönlich, unbeschränkt und mit dem Privatvermögen. Erschwerend kommt hinzu, dass der Gesetzgeber eine Beweislastumkehr vorsieht.

Die Rechtsschutzversicherung im Manager-Exklusivschutz der Generali setzt sich aus drei Bausteinen zusammen:
Straf-Rechtsschutz, Vermögensschaden-Rechtsschutz und Dienstvertrags-Rechtsschutz. Generell sind dabei alle Rechtsanwalts-, Sachverständigen-, Zeugen- und Gerichtsgebühren gedeckt, auch wenn diese über den Standard herkömmlicher Rechtsschutzbedingungen im Einzelfall hinausgehen sollten. Zudem übernimmt die Generali außergerichtliche Kosten, wenn dadurch ein Prozess verhindert werden kann.

Peer: "Sicherheit für wirtschaftliches Handeln"

"Wer ein Unternehmen verantwortungsvoll in die Zukunft steuern soll, benötigt heute mehr denn je weitreichende Absicherung in seinem Entscheidungsspielraum", erläutert Dr. Hans Peer, Vorstandsvorsitzender der Generali Versicherung. "Die Generali bietet im Rahmen des Manager-Exklusivschutzes einen umfassenden Versicherungsschutz für Führungskräfte. Eine solche Vorsorge ist mehr als nur ein persönlicher Schutz. Er ist für eine erfolgreiche Wirtschaft notwendig, denn die erforderliche Dynamik für Entscheidungen darf nicht durch überängstliches Zögern gehemmt werden. Der Manager-Exklusivschutz der Generali im Hinterkopf erleichtert das wirtschaftliche Handeln."

Die Kosten für den Manager-Exklusivschutz der Generali hängen unter anderem vom jeweiligen Dienstvertrag, vom Umsatz des Unternehmens und von der Versicherungssumme ab.

Beispiele für Haftungsfälle:

* Drei frühere Vorstandsmitglieder einer AG wurden auf Schadenersatz von insgesamt 42 Mio. Schilling seitens der AG verklagt. Die AG hatte ihrem Mehrheitsaktionär ein ungesichertes Darlehen über 105 Mio. Schilling gewährt. Wenig später meldete dieser Konkurs an, der Kreditbetrag konnte nicht zurückgezahlt werden. Die ehemaligen Vorstandsmitglieder wurden zur Zahlung von je 105 Millionen Schilling verurteilt. Das Urteil wurde damit begründet, dass die Vorstände aufgrund von Presseberichten Kenntnis von der desolaten Finanzsituation des Kreditnehmers hätten haben müssen.

* Die Geschäftsführung einer GmbH hatte ein neues EDV-System gekauft, ohne sicherzustellen, dass dieses den spezifischen Erfordernissen des Unternehmens gerecht werden kann. Die Folge waren Produktausfälle und Lieferverzug bei wichtigen Kunden. Mit der Begründung bei der Auswahl der EDV-Anlage gegen die Sorgfalt verstoßen zu haben, machte die GmbH ihre Geschäftsführer persönlich für den entstandenen Schaden haftbar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Kreutzer
Tel.: (01) 534 01-2480
Fax: (01) 534 01-1593
e-mail: karin.kreutzer@generali.at
http://www.generali-holding.at

Generali Versicherung AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/EAG