Ungarische Wirtschaftsprognose für 2001

Budapest (OTS) - Das GKI - Wirtschaftsforschungsinstitut in
Budapest hat soeben seine makro-ökonomische Prognose für das Jahr 2001 fertiggestellt. Die Grundlagen der Weltwirtschaft, die Erwartungen der Geschäftskreise und der Haushalte schaffen Bedingungen die sich von jenen des laufenden Jahres teilweise unterscheiden. Trotzdem wird sich die gesamte ökonomische Situation nicht wesentlich verändern. Es gibt grundlegende Unterschiede (das Jahr 2000 ist viel besser als das Jahr 1999) in den externen Bedingungen (die Erhöhung der Ölpreise wird wahrscheinlich ein Ende finden und das Wachstum der Welwirtschaft wird sich ein wenig verlangsamen). Aber die wichtigste Änderung wird im Verhalten der Regierung zu finden sein. Bis jetzt war die Wirtschaftspolitik eher vorsichtig (unabhängig von der Rhetorik), jedoch ändert sich diese je näher wir dem Zeitpunkt von Wahlen kommen.

Prognose GKI für 2000/2001

1999 2000 2001 Schätzung Prognose Bruttoinland-
Produkt (BIP) 104,5 105,5 105,0

Investment 106,6 108,0 111,0

Verbraucherpreis-Index 110,0 109,7 108,5

Arbeitslosenrate in %
gegenüber den
Gesamtbeschäftigen
7,0 6,4 5,9

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

GKI Economic Research Co
Semmelweis u.9
H-1052 Budapest
Tel. +361 3181868

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS