Expedition Robinson: Neue Herausforderungen

Wien (OTS) - Halbzeit bei "Expedition Robinson": Nach sechs Folgen heißt es ab Montag, dem 23. Oktober 2000, "jeder gegen jeden". Das Dschungel-Cordoba ist vorbei, das österreichische und das deutsche Team werden zusammengelegt. Gemeinsam beziehen die noch verbliebenen Kandidaten Maria (A), Uli (A), Franz (A), Otis (A), Melanie (D), Julia (D), Frank (D) und Marc (D) ihre neue Heimat - die Insel Mensirip, knapp 20 Minuten von Tengah entfernt.
In selbst gebastelten Flößen setzen sie zur Überfahrt an. Mit im Gepäck alles, was sie auf Tengah konstruiert haben, denn auf der neuen Insel erwartet sie, was sie drei Wochen zuvor schon einmal vorgefunden haben: nichts außer Palmen, Strand und Meer. In weiser Voraussicht packen die Österreicher auch Teile ihres Lagers ein, um es am neuen Strand in Fertighaus-Manier wieder aufzubauen, die deutschen Teilnehmer verbrannten ihre Unterkunft.
Doch nach 23 Tagen intensivem Überlebenstraining kann die Robinsons auch das nicht mehr erschüttern. Pech für zwei Kandidaten: Ein Nahkampf mit einem Seeigel geht verloren und auch die Schnappmuschel macht ihrem Namen alle Ehre. Business as usual auf "Men-Strip" - wie die Abenteurer ihre Insel liebevoll nennen.
Als Willkommensgeschenk gibt es eine Dschungelparty mit Bier, Steaks und allem, was dazugehört, doch das schönste Geschenk für die furchtlosen neun ist ein Gewitter. Die salzwasserfreie Dusche ist eine willkommene Abwechslung.

Die siebente Folge der "Expedition Robinson" ist am Montag, dem 23. Oktober 2000, um 21.10 Uhr in ORF 1 zu sehen.

(Foto via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Groiß
(01) 87878 - DW 13946

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/OTS