Ambrosch (KPÖ): Besetzung der AMS-Zentrale war schon lange überfällig

Wien (OTS) - Als "längst überfällig" bezeichnet die Stv.-Bundesvorsitzende der KPÖ, Heidi Ambrosch, die Besetzung der AMS-Zentrale in Wien. Heidi Ambrosch hat sich daher selbst jener Gruppe von Frauen angeschlossen, die bereits heute früh die AMS-Bundesgeschäftsstelle in der Treustraße besetzt hat.

Ambrosch: "Alle, die wir hier sind, sind einer Meinung: Die Arbeits- und Wirtschaftpolitik der Regierung ist unerträglich. Wir wollen uns nicht mit sozialer Treffsicherheit abschießen und mit sozialer Abfederung befrieden lassen". Die Besetzung der AMS-Zentrale sei ein notwendiges Zeichen, um darauf aufmerksam zu machen, daß das AMS Erwerbslose "mit verstärkten Kontrollen, Schikanen, Sperren und Zwangsarbeit in Billigstarbeit und Beschäftigungsprogramme zwingt."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/ 69 69 002
e-mail: kpoe@magnet.at
Internet: www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP/OTS