Michael Seemayer zum FSG-Jugendvorsitzenden gewählt

Qualität der Berufsausbildung verstärkt zum Thema machen

Wien (FSG). Michael Seemayer wurde am Wochenende bei einer Sitzung des Bundesjugendvorstandes der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) im ÖGB zum Jugendvorsitzenden gewählt.++++

Der 24-Jährige gelernte Mess- und Regelmechaniker aus Oberösterreich will die Qualität in der Berufsausbildung verstärkt zum Thema machen: "Wir werden gegen den anhaltenden Qualitätsabbau in der Bildung durch die derzeitige Regierung auftreten. Die FSG Jugend wird sich verstärkt gegen die geplanten Maßnahmen der Regierung und der Wirtschaftskammer einsetzen."

Michael Seemayer ist bei der oberösterreichischen Firma Lenzing beschäftigt und Vorsitzender der Chemiearbeiterjugend. Am Samstag wurde er mit einer überwältigenden Mehrheit von 98 Prozent zum neuen Jugendvorsitzenden der FSG gewählt.
Weiteren Handlungsbedarf sieht Seemayer im Bereich der Zivildienstes, des Führerscheins und der Mitbestimmungsmöglichkeiten von Jugendlichen.

FSG, 16. Oktober 2000
Nr. 166

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Jugendsekretär Stefan Maderner
Tel. (01) 534 44/320 Dw.
Fax (01) 533 52 93

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS/NGS