"Kommissar Rex" im ORF: Gedeon Burkhard und Heinz Weixelbraun gehen neue Wege!

Wien (OTS) - Die "Kommissar Rex"-Serienstars Gedeon Burkhard und Heinz Weixelbraun verlassen die beliebte ORF/SAT.1-Serie: Nach Beendigung der Dreharbeiten zur sechsten Staffel, die im Dezember dieses Jahres abgeschlossen sein werden, verabschieden sich die beiden Publikumslieblinge - in gutem Einvernehmen mit den Produzenten ORF, SAT.1/Taurus Film und mungo-Film -, um neue Wege in ihrer schauspielerischen Karriere zu beschreiten. Das Fernsehpublikum wird diesen Ausstieg erst im Programmjahr 2002 bemerken, da Burkhard und Weixelbraun noch in allen Folgen der sechsten Staffel mitspielen. Diese werden im Frühjahr 2001 auf den österreichischen Bildschirmen zu sehen sein.
"Die gute Zusammenarbeit mit Gedeon Burkhard und Heinz Weixelbraun hat leider ein Ende", bedauert ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm den Ausstieg der beiden "Kommissar Rex"-Protagonisten. "Da auf Grund des Erfolges der Serie noch kein Schluss abzusehen ist, haben alle Beteiligten volles Verständnis dafür, dass zwei junge Schauspieler nach bereits mehr als drei Jahren Serieneinsatz sich nicht so lange festlegen wollen und nach neuen beruflichen Herausforderungen suchen. Wir danken den beiden für die faire Vorgangsweise, die ausreichend Zeit für die Nachbesetzung zulässt. Wir wünschen Gedeon Burkhard und Heinz Weixelbraun weiterhin viel Erfolg." Über die Zukunft von "Kommissar Rex" meint Edgar Böhm: "Selbstverständlich steht für alle Beteiligten die Fortführung dieser erfolgreichen und international etablierten österreichischen Serie außer Zweifel. Gemeinsam werden ORF, SAT.1/Taurus Film und mungo-Film würdige Nachfolger suchen und finden."
Burkhard, dem ORF-Publikum als Kommissar Alexander Brandtner und Rex-Herrchen ein Begriff, will sich nach Abschluss der Dreharbeiten zur sechsten Staffel neuen Film- und Fernsehprojekten widmen. Insgesamt hat Burkhard dann drei Staffeln lang Alexander Brandtner gemimt. Sein Partner Weixelbraun will nach vier "Kommissar Rex"-Staffeln, in denen er Inspektor Christian Böck mimte, wieder Theater spielen.
Zum Abschied von Gedeon Burkhard und Heinz Weixelbraun wird es keine eigene Ausstiegsfolge geben, Todesfälle bleiben den Kriminalfällen vorbehalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ruza Zecevic
(01) 87878 - DW 14703

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK