ORF-Gala: "Der große Preis der Menschlichkeit"

Das Finale des ORF-Wettbewerbs "Idee 2000"

Der Abschluss des ORF-Wettbewerbs "Idee 2000" steht bevor. Am Mittwoch, dem 1. November 2000, wird Barbara Stöckl die TV-Gala "Der große Preis der Menschlichkeit" präsentieren. Am Bewerb hatten sich insgesamt 860 Projekte aus ganz Österreich beteiligt, ein Motto ist ihnen allen gemeinsam: Probleme im Alltag anzupacken und mutige Lösungen zu entwickeln, sei es im sozialen Bereich oder im Umweltschutz. Engagement und Initiative zu belohnen, hat sich dieser Wettbewerb zum Ziel gemacht. Eine prominente Jury nahm die Vorauswahl vor. Die zehn besten Ideen für das neue Jahrtausend dürfen sich auf eine Belohnung von insgesamt 100.000 Euro (1,37603 Millionen Schilling) freuen.
Die eigens für diesen Bewerb vom Wiener Künstler Bernd Kastl entworfene Edelstahl-Trophäe wird ebenfalls dem Gewinner des ORF-Wettbewerbes "Idee 2000" am Abend des 1. November 2000 überreicht werden. Auch ein besonderer Showact steht auf dem Programm der TV-Gala: Hubert von Goisern, selbst Juror bei "Idee 2000", wird nach einigen Jahren Bühnenabstinenz bei Barbara Stöckl auftreten und ein Lied aus seiner aktuellen CD "fön" singen.

Die TV-Gala wird live aus dem ORF-Zentrum am 1. November 2000 um 20.15 Uhr in ORF 2 übertragen.

(Fotos via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Johanna Hanslmayr
(01) 87878 - DW 13032ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK