Temelin-Warnsignal an tschechische Regierung

Greenpeace-Blockade der Botschaft geräumt. Widerstand wird fortgesetzt.

Wien (OTS) - Auf Anordnung des Botschafters Jiri Grusa wurde heute nach vier Stunden die friedliche Greenpeace-Blockade der tschechischen Botschaft in Wien von Spezialeinheiten der Polizei geräumt. "Mit der Aktion konnten wir ein unübersehbares Warnsignal an die tschechische Regierung richten. Die Proteste werden solange weitergehen, bis die Aktivierung gestoppt und endlich die gravierenden Sicherheitsmängel untersucht werden," bewertete Greenpeace- Pressesprecher Franko Petri den Erfolg der Aktion.

Der tschechische Botschafter begründete die Räumung damit, dass er die "Würde der Botschaft" gefährdet sah. "Offenbar ist dem Botschafter die Würde der Botschaft wichtiger, als der friedliche und berechtigte Protest gegen das Atomkraftwerk Temelin, das Millionen Menschen gefährdet," so Petri weiter. Insgesamt 40 Greenpeace-Aktivisten aus fünf Ländern blockierten ab heute 10:15 die tschechische Botschaft in Wien.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Franko Petri,
Pressesprecher Greenpeace,
Tel.: 01-5454580-26 bzw. 0676-5147246
DI Jan Haverkamp, Atom-Experte
Greenpeace Tschechien,
Tel.: 00420-604-257822

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS