EU-Kommissar Michel Barnier im Dialog mit Österreichs Bürgern

Öffentliche Debatte zu den Themen EU-Reform und Erweiterung in Eisenstadt und Graz

Wien (OTS)- EU-Kommissar Michel Barnier, zuständig für Regionalpolitik und Regierungskonferenz, wird sich in der kommenden Woche in Österreich zweimal der öffentlichen Debatte mit Bürgern und politischen Entscheidungsträgern stellen. Im Mittelpunkt der Diskussionsveranstaltungen stehen Themen, die bei der laufenden Regierungskonferenz behandelt werden und die Reform der Institutionen sowie die EU-Erweiterung betreffen.****

Die europaweit geführte öffentliche Debatte zur Zukunft der Union ist eine der Schwerpunktaktivitäten der Initiative "Dialog über Europa", die am 15. Februar von der Europäischen Kommission gestartet wurde. Ziel dieses Dialogs ist es, begleitend zur Regierungskonferenz, die Bürgerinnen und Bürger direkt in die zukünftigen politischen Entwicklungen der Union einzubinden.

Die erste Diskussionsveranstaltung findet am
Donnerstag, den 5. Oktober 2000 um 19.00 Uhr
im Schloß Esterhazy/Empiresaal, 7000 Eisenstadt statt.

Neben EU-Kommissar Barnier werden sich Landeshauptmann Karl Stix und MdEP Christa Prets dem Dialog mit den Bürgern stellen.

Eine weitere öffentliche Debatte mit EU-Kommissar Barnier unter Teilnahme von Landesrat Herbert Paierl und MdEP Reinhard Rack findet am

Freitag, den 6. Oktober 2000, um 11.00 Uhr
in der Aula der Karl-Franzens-Universität, Universitätsplatz 3, 8010 Graz, statt.

Alle interessierten Journalisten sind zu den Diskussionsveranstaltungen herzlich eingeladen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in
Österreich,
Annemarie Huber,
Tel. 01/516 18-329

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS