Chorherr: 'Sie müssen sich entscheiden, Frau Ederer!'

Umgehende Entscheidung, andernfalls krasser Fall von Unvereinbarkeit

Wien (Grüne) - Auf den möglichen Wechsel von Finanzstadträtin Ederer zur Firma Siemens reagiert heute der Klubobmann der Wiener Grünen, Christoph Chorherr: "Brigitte Ederer muss sich entscheiden, und zwar sofort: entweder Wiener Finanzstadträtin oder Vorstandsmitglied von Siemens."

Chorherr verweist in diesem Zusammenhang auf die Aufgaben der Finanzstadträtin: "Immerhin entscheidet sie als Stadträtin maßgeblich über Aufträge der Stadt Wien, die an Siemens vergeben werden. Es ist eindeutig unvereinbar, mit einem möglichen Vorvertrag mit Siemens, der vermutlich auch gewinnabhängige Gehaltsbestandteile beinhaltet, noch bis zur Wiener Wahl über Aufträge an Siemens zu entscheiden."

Die Grünen legen - gerade weil Stadträtin Ederer keinerlei "Begünstigungspolitik" nachzusagen und aus Grüner Sicht ihre Amtsführung auch durchaus positiv für die Stadt Wien zu beurteilen ist -, Wert auf eine korrekte und 'saubere' Vorgehensweise. Christoph Chorherr betont nochmals seine nachdrückliche Aufforderung an Finanzstadträtin Ederer, sich umgehend zwischen diesen beiden Berufsoptionen entscheiden. "Alles andere wäre ein krasser Fall von Unvereinbarkeit", so Chorherr abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR