Baumpflanzung durch Jüdischen Nationalfonds im Rathauspark

Wien, (OTS) Als Zeichen der Verbundenheit mit Wien und des Dankes wurde am Freitag anlässlich des Besuches des Weltpräsidenten des jüdischen Nationalfonds KKL (KEREN KAYEMETH LEISRAEL); Yehiel Leket, im Rathauspark ein Baum gepflanzt. An der Feier nahmen zahlreiche Ehrengäste, an der Spitze Bürgermeister Dr. Michael Häupl, der Weltpräsident des KKL, sowie der Präsident des KKL Österreich, Victor Wagner, teil. Nach der Enthüllung einer Gedenktafel wurde der Baum durch Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg gesegnet.****

Der jüdische Nationalfonds KKL wurde bereits 1901, als Folge des von Theodor Herzl einberufenen zionistischen Weltkongresses in Basel, vom Wiener Unternehmer Johann Kremenetzky gegründet. Der
KKL tätigte umfangreiche Grundstücksankäufe in Judäa, unterstützte den Aufbau von Siedlungen sowie der Städte Jerusalem und Haifa. 1948 wurde der Staat Israel gegründet. Heute ist der KKL Besitzer von 95 Prozent allen Grund und Bodens in Israel. Darüber hinaus
ist der KKL bedeutender Träger zionistischer Erziehung und Jugendarbeit. Er hat in der Zeit seines Bestehens fast 80.000
Hektar Land bepflanzt, mehr als 200 Millionen Bäume gesetzt, ein Straßennetz von über 5000 km Länge angelegt und über 20.000 Jugendliche in Sommerlagern betreut.

Der Fonds hat in 48 Ländern der Welt nationale
Organisationen, die eng mit dem Hauptbüro kooperieren. Die Stadt Wien spendete im heurigen Jahr dem KKL die Bäume für einen Wald, der in Israel angelegt wurde. (Schluss) du

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Ingrid Duschek
Tel.: 4000/81 857
e-mail: dus@mdp.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK