Vizebürgermeisterin Grete Laska übergab Ehrenzeichen

Wien, (OTS) Vizebürgermeisterin Grete Laska überreichte am Dienstag Nachmittag im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener
Rathauses Auszeichnungen an OAR Erhard Birbach, Regierungsrätin Getrude Nemeth, Vizeleutnant Friedel Ratz und Franz Stiel.****

Oberamtsrat Birbach leistete seine ersten Dienstjahre in der Buchhaltungsabteilung der Magistratsabteilung 6 ab, bis er 1963
in die Magistratsabteilung 11 versetzt, und mit der Verwaltung des Heimes Klosterneuburg betraut wurde.

Er erwies sich als tüchtiger und fähiger Mitarbeiter, der 1965 in der Finanzverwaltung der Magistratsabteilung 11 mitarbeitete. Aufgrund seines ausgezeichneten Fachwissens in Angelegenheiten von Finanz- und Wirtschaftsbelangen, wurde er 1983 mit der Leitung des Dezernates Finanz-, Wirtschafts-, und
Allgemeine Verwaltung betraut und 1985 befördert.

OAR Birbach hat während seiner beruflichen Laufbahn ein
Budget von 1,6 bis 5,3 Milliarden erfolgreich verwaltet. Der Mitarbeiter hat durch seine Kompetenz und sein großes Fachwissen wesentlich zum Erfolg des Amtes für Jugend und Familie
beigetragen. Um seine jahrzehntelangen Leistungen zu würdigen, verlieh ihm Vizebürgermeisterin Grete Laska den Berufstitel Regierungsrat.

Weiters verlieh Grete Laska an Regierungsrätin Getrude Nemeth das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.
Frau Nemeth trat 1963 als Berufsberaterin beim Arbeitsamt für Jugendliche ihren Dienst an und wurde 1986 Leiterin des
Arbeitsamtes Jugendliche.

Besonders in den letzten fünf Jahren engagierte sich Getrude Nemeth mit größtem Einsatz dafür, dass jeder Jugendliche eine Chance auf Ausbildung bekommt.

Frau Nemeth hat es gleichzeitig geschafft, das Arbeitsmarktservice-Jugendliche zur vorbildlichen Betreuungsstelle zu machen, die bei Jugendlichen, Eltern. Lehrern und Betrieben große Anerkennung findet. Unzählige Aktionen, die seit 1995 vielen Tausenden jungen Menschen trotz Lehrstellenmangel zu einer geeigneten Ausbildung verhalfen, sind dem Engagement von Gertrude Nemeth zu verdanken.

Darüber hinaus wurde auch Vizeleutnant Friedel Ratz das Silberne Verdienstzeichen des Landes Wien überreicht. Im Jahre
1960 rückte Friedel Ratz beim Gardebattaillon Wien ein und absolvierte dort eine Ausbildung zum Unteroffizier und Sportunteroffizier. Er erwarb die Qualifikation als staatlich geprüfter Trainer für Kondition und alpinen Schilauf, sowie die Berechtigung zum Bundeslehrscheinprüfer der Österreichischen Wasserrettung.

Aufgrund seiner guten Ausbildung wurde er zum Körperausbildungshilfsreferenten im Militärkommando Wien bestellt. Er setzte sich für die Verbesserung der Sportanlagen ein, organisierte Meisterschaften, die in Zusammenhang mit dem Militärkommando standen und diverse Turniere.
Auch bei den Ruderweltmeisterschaften und dem Weltcupfinale auf
der Hohen Wand Wiese der Stadt Wien wirkte er unterstützend mit.

Auch Franz Stiel, gelernter Tischler, wurde das Silberne Verdienstzeichen des Landes Wien von Vizebürgermeisterin Laska überreicht. Er begann eine Lehre als Tischler, besuchte dann die Gewerkschaftsschule des ÖGB und die Sozialakademie der AK-Wien und begann 1969 als Sekretär bei der Gewerkschaft Bau-Holz bis 1999.

In seiner langjährigen Berufslaufbahn hat Franz Stiel größtes Augenmerk auf die Aus- und Weiterbildung von Lehrlingen gelegt. Aufgrund seines Engagements konnten jährlich Berufswettbewerbe und Exkursionen stattfinden.

Es ist ihm auch hervorragend gelungen, den Kontakt zwischen Direktion, Lehrern und Schülern zu forcieren und eventuelle Schwierigkeiten auszuräumen. (Schluss) bg

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Brigitte Gindl
Tel.: 4000/81 862
e-mail: gin@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK