Umwelt-LR Schwärzler: Ein starkes Zeichen für die Umwelt

22. September: Auch im Landhaus Appell für "Autofrei"

Bregenz (VLK) - Die Idee eines europaweiten Autofreien
Tages am Freitag, 22. September 2000, findet in Vorarlberg
großen Anklang. Auf Initiative von Umweltlandesrat Erich Schwärzler wird sich neben 36 Ländle-Gemeinden auch das Land
mit mehreren Aktionen beteiligen. "Es geht uns darum, diesen
Tag für ein starkes Zeichen für die Umwelt zu nützen", betont Landesrat Schwärzler. ****

Das Land macht bei der Initiative "Stressfrei zur Arbeit"
des Verkehrsverbundes Vorarlberg mit, welche es Betrieben
gegen geringe Kostenbeiträge ermöglicht, ihre Mitarbeiter
eine Woche lang gratis die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen
zu lassen. Landesrat Schwärzler geht mit gutem Beispiel voran
und wird am Autofreien Tag alle seine Termine mit den
Öffentlichen Verkehrsmitteln wahrnehmen. Landesbedienstete,
die an diesem Tag freiwillig auf das Auto verzichten, werden
im Landhaus mit einem Radler-Frühstück empfangen.

Vorarlberg Nr. 1 bei der Beteiligung

Von den österreichweit bisher rund 70 Gemeinden, die ihre Teilnahme am Autofreien Tag angekündigt haben, sind nicht
weniger als 36 aus Vorarlberg. Schwärzler: "Ich freue mich,
dass das Umwelt-Bewusstsein in unserem Land so stark
ausgeprägt ist. Mit den vielen Aktionen und Anregungen am Autofreien Tag soll diese positive Einstellung weiter
gefestigt werden." Das Angebot reicht von Radweg-Eröffnungen, Scooter-Rennen, Ausstellungen, Gewinnspielen bis zu Landbus-Präsentationen. Einige Gemeinden werden ganze Straßenzüge ausschließlich den umweltfreundlichen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung stellen.

Verkehr wirkt sich mit seinen Abgasen negativ auf unser
Klima aus und beeinträchtigt die Lebensqualität durch
erhöhtes Lärmaufkommen. "Am europaweit Autofreien Tag soll
durch eine Vielzahl von Aktionen aufgezeigt werden, dass
Mobilität auch ohne Auto möglich ist. Dank gilt den Umweltaktivisten in den Gemeinden und Betrieben für ihr
Engagement. Diese Aktionen nach dem Motto 'Global denken -
lokal handeln' tragen wesentlich zur Bewusstseinsbildung bei,
eine der wichtigsten Maßnahmen bei der Redzierung des
Verkehrs", so Umweltlandesrat Erich Schwärzler.

Nähere Informationen über den Autofreien Tag sowie ein detailliertes Programm gibt es im Büro für Zukunftsfragen:
Telefon 05574/511-20600 bzw. -20605 oder per Internet:
www.vorarlberg.at/Zukunftsbüro. Dort können auch Infos zur
Aktion "Stressfrei zur Arbeit" heruntergeladen werden.
(ad/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL