Die FM4-"Reality Check" Themen am 13.9.2000, 12.00 Uhr

Die geplanten Beiträge der heutigen Sendung:

Palästina: Heute hätte der Staat Palästina ausgerufen werden sollen, weil die Friedensverhandlungen mit Israel noch nicht abgeschlossen sind, hat sich Yassir Arafat entschlossen, mit der Ausrufung noch zu warten. Was denke die Palästinenser über diese Verschiebung? Ein Gespräch mit Graham Usher (Freier Journalist).

Öl-Demonstrationen: Nach den Blockaden in Frankreich und Großbritannien blockieren jetzt belgische Lastwagenfahrer die deutsche Autobahn nach Belgien.
Ein Augenzeugenbericht von der Blockade und ein Gespräch mit einem "Energie-Analytiker" Leo Drolles (Center for Global Energy Studies in Paris).

Livegast Michael Pallin: (Ex-Monthy Python): Er ist im Reality Check Studio live zu Gast und spricht über seine neue Karriere als Globetrotter und Autor von Reiseliteratur. Er war rund um die Welt in 80 Tagen (Buch und Fernsehserie), danach machte er eine Reise vom Nordpol bis zum Südpol (mit Fahrrädern, Heißluftballon und Pferdewagen). Palin spricht über seine Reiselust, seine Eskimo-Fans in Alaska und erklärt, warum er das Fliegen so hasst. Die Hörer können unter 0800 226 996 mit Michael Palin live im Studio reden.

Kriegsfilm: Diese Woche kommt in Österreich der Film "U 571" in die Kinos, Historiker kritisieren, dass hier ein ganz falsches Bild der Geschichte geliefert wird - und das ist bei Kriegsfilmen nicht das erste Mal. FM4 spricht mit "Total Film"-Kritiker Cam Winstanley über Hollywood und Geschichte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/18585

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit FM4

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA