ORF-Journalist Andreas Novak ist Rennerpreisträger 2000

Wien (OTS) - Der Fernsehdokumentarist Andreas Novak ist der
heurige Preisträger der höchsten Auszeichnung für heimische Journalisten, des "Dr. Karl Renner - Publizistikpreises". Dieses Ergebnis der Jury gab ÖJC-Präsident Fred Turnheim heute, Dienstag, bekannt. Der Preis wird alle zwei Jahre vom Österreichischen Journalisten Club (ÖJC) verliehen und ist mit 100.000 Schilling dotiert. Die Preisverleihung findet im November 2000 in Gloggnitz in Niederösterreich statt.

Andreas Novak wurde am 17. Jänner 1958 in Wien geboren. Er studierte Publizistik und Theaterwissenschaften. Seine journalistische Karriere begann 1980 in der ORF-Parlamentsredaktion. Novak arbeitete für die Sendungen 10 vor 10, Abendstudio, Inlandsreport, Compass, Heimat Fremde Heimat, Am Schauplatz, Modern Times, ZiB 1 und ZiB 2. 1989 erhielt er den Volksbildungspreis für seine zweiteilige Dokumentation "Ein Toter führt uns an", eine Analyse des autoritären Ständestaates. Ausgezeichnet wurde von der Jury unter der Leitung von Dr. Rudolf Nagiller (Ronald Barazon, Gerhard Klein, Mag. Helmut Kletzander, Wolfgang Mayr, Doris Piringer, Jens Tschebull, Fred Turnheim, Dr. Erich Witzmann) das am 4. April 2000 gesendete TV-Portrait "Ein ganz normaler Arzt" über den langjährigen psychologischen Gerichtsgutachter und ehemaligen Arzt am Spiegelgrund, Dr. Heinrich Gross.

Es ist dies die bislang letzte Folge einer ganzen Serie zeitgeschichtlicher Dokumentationen, mit denen Andreas Novak wichtige Beiträge zum Gewissen der Nation leistete. ÖJC-Präsident Fred Turnheim begründete die Entscheidung der Jury mit den "hervorragend, langjährigen und engagierten journalistischen Arbeiten von Andreas Novak. Novak ist ein Künstler der filmischen Gestaltung von Dokumentationen, wobei er nicht belehrend wirken will".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Tel: 01/982 85 55-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS