FORMAT: Italienische Großbank Unicredito plant Übernahmeversuch

bei Bank Austria

Utl.: Bank Austria-Chef Randa hat monatelang Parallelverhandlungen

mit Unicredito geführt - Deutsche Bank und HSBC warten Entscheidung der Übernahmekommission ab=

Wien (OTS) - Die Mailänder Bankengruppe Unicredito plant einen Übernahmeversuch bei der Bank Austria. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Laut FORMAT unternimmt Alessandro Profumo, Chef der zweitgrößten Finanzgruppe Italiens, den Versuch, den Aktionären der Bank Austria noch zehn Börsentage vor der für 27. September angesetzten Hauptversammlung ein attraktives Angebot zu unterbreiten und damit die Partnerschaft der Bank Austria mit der Münchner Hypovereinsbank im letzten Moment zu kippen. Laut dem Magazinbericht hat Profumo dem in den Diensten der Londoner Investmentbank Lehman Brothers stehenden Österreicher Thomas Marsoner ein entsprechendes mandat erteilt. FORMAT zitiert Unicredito-Sprecher Vittorio Borelli mit den Worten:
"Gerüchte aus Finanzkreisen kommentieren wir nicht."

Für den Fall, daß es die Italiener nicht beim ersten Anlauf schaffen, will die Unicredito laut FORMAT die Entscheidung der Übernahmekommission abwarten und dann zuschlagen - so wie auch die Deutsche Bank und die britisch-chinesische Hongkong Shanghai Bank Corporation (HSBC).

Wie FORMAT weiter berichtet, hat Bank Austria-Chef Gerhard Randa neben seinen diskreten Verhandlungen mit der Hypovereinsbank monatelang Parallelgespräche mit Unicredito-Chef Profumo über ein Zusammengehen geführt. Randa selbst hat gegenüber FORMAT nach der Bekanntgabe der Fusion mit den Bayern bestätigt, daß er eine "zweite Option" verhandelt habe. Daß es sich dabei um die Unicredito handelte, hat Randa bisher aus gutem Grund nicht verraten: die Unicredito ist auf dem Heimmarkt Erzrivale der Banca Intesa, die mit 3,18 Prozent an der Bank Austria beteiligt ist. Randa erwog also laut FORMAT ernsthaft, sich hinter dem Rücken eines Großaktionärs mit dessen Erzfeind zu fusionieren. FORMAT zitiert Bank Austria-Sprecher Martin Hehemann mit den Worten: "Herr Marsoner von Lehman Brothers hat versucht, uns mit der Unicredito zusammen zu bringen. Verhandlungen gab es aber nicht."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Reichmann 0664 - 301 48 20
Anders Rosengren 06991 - 419 83 39

FORMAT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS