LR Knotzer: Bundesregierung behandelt Lehrlinge mit völliger Ignoranz

Ab kommenden Herbst sollen die Lehrlingsstiftungen eingestellt werden

St. Pölten, (SPI) - Keine Gesellschaftsgruppe bleibt vom rigorosen Sparkurs der blauschwarzen Regierung verschont. Diesmal hat es Grasser & Co. auf die Lehrlinge abgesehen. Anstatt die Jugendarbeitslosigkeit sehr ernst zu nehmen, stellt die FP/VP-Regierung die Finanzierung für Jugendausbildungsprojekte ein, obwohl sie sich im Kampfe gegen die Jugendarbeitslosigkeit seit ihrem Bestehen sehr gut bewährt haben. Geht es nach FPÖ und ÖVP, wird es ab kommenden Herbst vor allem keine Lehrlingsstiftungen mehr geben. "Gerade diese Lehrlingsstiftungen sind es aber, die notwendig sind, um den Jugendlichen eine praxisorientierte Weiterbildung zu ermöglichen - aber vor allem bleibt den Jugendlichen die Erfahrung mit längerer Arbeitslosigkeit und all ihren negativen Auswirkungen erspart. Außerdem finden die meisten jungen Menschen während dieser Ausbildung eine fixe Lehrstelle. Die Lehrlingsstiftungen bilden somit eine hervorragende Überbrückung für jene jungen Menschen, die nicht in der glücklichen Lage sind, nach Absolvierung ihrer Schulzeit sofort einen entsprechenden Lehrplatz zu finden", kommentiert der in Niederösterreich für die Lehrlingsausbildung und die Berufsschulen zuständige Landesrat Fritz Knotzer.****

Nach den neuesten Daten des AMS-NÖ sind mit Ende des Vormonats in unserem Bundesland 499 offene Lehrstellen zur Verfügung gestanden. Für diese Lehrstellen haben sich zu diesem Zeitpunkt 1.169 Lehrstellensuchende beim AMS-NÖ gemeldet. Insgesamt also 670 junge Menschen, die keinen Lehrplatz haben. Mit den Lehrlingsstiftungen könnte man zumindest einem Großteil dieser Jugendlichen eine sinnvolle Hilfestellung ermöglichen. Ohne Lehrlingsstiftungen jedoch ist ihnen die Arbeitslosigkeit sicher und ihnen bleibt nichts anderes übrig, als wochenlang ja sogar monatelang zwischen dem Arbeitsmarktservice und zahlreichen, möglichen Arbeitgebern herumvermittelt zu werden. Es kann bei vielen Bereichen gespart werden - aber ganz sicher nicht bei unserer Jugend. Die blauschwarze Regierung behandelt diese Thematik, wie sie uns beweist, nicht mit Weitsicht, sondern mit völliger Ignoranz", kritisiert Landesrat Fritz Knotzer die Abschaffung der Lehrlingsstiftungen durch den Bund. (Schluss) as

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN