Start von ORF DIGITAL am 31. August 2000 bei den Alpbacher Mediengesprächen: Generalintendant Gerhard Weis stellt ORF-Satellitenangebot vor

Alpbach/Wien (OTS) - ORF-Generalintendant Gerhard Weis stellte am Donnerstag, dem 31. August 2000, im Rahmen der Alpbacher Mediengespräche ORF DIGITAL, das ORF-Programmangebot via Satellit, vor. Mit der digitalen Satellitenabstrahlung eröffnet sich der ORF eine weitere zukunftsträchtige Plattform zur Verbreitung seiner Programmangebote. Die d-box, das am weitesten verbreitete Empfangsgerät für verschlüsseltes digitales Satelliten-TV im deutschen Sprachraum, bietet mit ORF DIGITAL den Zugang zu sämtlichen TV- und Radioprogrammen des ORF sowie zu ORF TELETEXT.

ORF-Generalintendant Gerhard Weis: "Mit der Abstrahlung sämtlicher TV-Programme über den digitalen Satelliten erfüllen wir uns und unseren Zusehern einen langgehegten Wunsch. Dadurch werden auch jene Haushalte die ORF-Programme empfangen können, die aufgrund der topographischen Gegebenheiten nur unzureichend versorgt sind."

Ab 31. August 2000 ist allen d-boxen, die in Österreich verkauft werden, die ORF-DIGITAL-SAT-Karte beigelegt - der Schlüssel zu den ORF-Programmen via Satellit. Mit Hilfe dieser Karte können sämtliche ORF-Programme in digitaler Qualität empfangen werden, auch in jenen Regionen, in denen der terrestrische Empfang der ORF-Programme eingeschränkt oder nicht möglich war.

Vollversorgung
Technische Voraussetzung für den Satellitenempfang ist, anders als beim terrestrischen TV, freie Sicht nach oben in südlicher Richtung. Mit einem Satellitenspiegel mit digitalem Universal LNC kommt das TV-Signal - unabhängig von einem Sendernetz - in erstklassiger Qualität in die Haushalte. ORF DIGITAL stellt somit einen wesentlichen und zeitgemäßen Beitrag zur Vollversorgung der österreichischen Bevölkerung mit den ORF-Programmangeboten dar.

Alle Bundesländerprogramme und "Südtirol heute"
ORF DIGITAL bietet den Zusehern erstmals die Möglichkeit, aus den Bundesländerprogrammen des ORF in Radio und TV selbst zu wählen. So sind zum Beispiel alle "Bundesland heute"-Sendungen aus den neun ORF-Landesstudios sowie "Südtirol heute" für ORF DIGITAL-Zuseher verfügbar. Auch alle ORF-Regionalradioprogramme sind mittels d-box zu empfangen.

ORF DIGITAL als Zukunftsplattform für neue Programmangebote
ORF DIGITAL stellt für den ORF eine Plattform für innovative Erweiterungen seiner Programmangebote dar. Vom Electronic Program Guide (EPG), der TV-Zeitschrift auf dem Fernsehschirm, bis zu möglichen Spartenkanälen für Sport- oder Kulturinteressierte - ORF DIGITAL-Zuseher werden von Anfang an dabeisein.

Warum der ORF seine TV-Programme verschlüsselt
Der ORF kann aus wirtschaftlichen und urheberrechtlichen Gründen für zahlreiche TV-Programme, z. B. in den Bereichen Sport und Spielfilm, Ausstrahlungsrechte nur für Österreich erwerben. Da Satelliten-TV-Programme jedoch in weiten Teilen Europas empfangen werden können, muß der ORF durch Verschlüsselung von Teilen seines Programmangebots sicherstellen, daß der Empfang jener Programme nur in Österreich möglich ist. Der ORF hat im Februar mit der KirchGruppe eine Vereinbarung über die Verwendung des Verschlüsselungssystems BetaCrypt getroffen, das mit Hilfe der d-box, der am weitesten verbreiteten Plattform für digitales verschlüsseltes Fernsehen im deutschen Srpachraum, entschlüsselt werden kann. Der ORF verschlüsselt die TV-Programme ORF 1 und ORF 2, die Entschlüsselung im Haushalt erfolgt mit Hilfe von d-box und ORF-DIGITAL-SAT-Karte. Der Tourismus- und Wetterkanal TW 1 sowie sämtliche Radioprogramme sind unverschlüsselt in der Ausleuchtzone des Digital-Satelliten ASTRA 1G zu empfangen. Neben zahlreichen anderen Programmangeboten können mittels d-box u. a. auch die Programme 3sat, BR-alpha und ARTE empfangen werden.

Alle Serviceinformationen:

Wo erhalte ich nähere Informationen?
Der ORF betreibt eine eigene Bestell- und Infohotline für alle Fragen zum Thema ORF DIGITAL. Die Hotline ist per Telefon unter (01) 87070-360, Montag bis Samstag (außer Feiertag) von 8.00 bis 22.00 Uhr erreichbar, Anfragen können auch per Fax unter (01) 870 70-361 sowie per E-Mail (bestellinfo.digital@orf.at) gestellt werden. Umfassende Informationen zu ORF DIGITAL sind außerdem im Internet unter http://digital.orf.at abrufbar.

Was ist die ORF-DIGITAL-SAT-Karte?
Die ORF-DIGITAL-SAT-Karte ist der eigentliche Schlüssel zum Empfang der Programme ORF 1 und ORF 2. Sie ist den in Österreich erhältlichen d-boxen bereits beigepackt - die ORF-Programme sind also ab der ersten Inbetriebnahme der d-box empfangbar. Die ORF-DIGITAL-SAT-Karte ist ab der ersten Inbetriebnahme für 30 Tage freigeschaltet. Innerhalb dieser Frist muß die Karte mittels des beiliegenden Formulars beim ORF angemeldet werden, um eine dauerhafte Freischaltung zu erwirken.

Wie funktioniert die Freischaltung?
Die Freischaltung erfolgt durch das ORF DIGITAL Team auf Grundlage der Angabe von Name, Anschrift und Fernseh-Teilnehmernummer des Konsumenten. Für die Freischaltung wird ein einmaliger Unkostenbeitrag eingehoben, durch ORF DIGITAL entstehen jedoch keine laufenden Kosten. Für die Freischaltung von ORF-DIGITAL-SAT-Karten, die einer d-box beigepackt sind, wird ab 1.1.2001 ein Unkostenbeitrag von 210 Schilling eingehoben. Bis Jahresende erfolgt die Freischaltung dieser Karten gratis.

Wie erhalte ich die ORF-DIGITAL-SAT-Karte?
Die ORF-DIGITAL-Sat-Karten sind den in Österreich erhältlichen d-boxen beigepackt, können aber auch direkt über die Bestell- und Infohotline angefordert werden. Nach Ausfüllen des Anmeldeformulars und Einlangen des Unkostenbeitrags erhält der Kunde eine bereits dauerhaft freigeschaltete ORF-DIGITAL-SAT-Karte zugesandt. Der Unkostenbeitrag für im Direktvertrieb bezogene Karten beträgt bis Jahresende 200 Schilling, ab 1. Jänner 2001 sind die Karten um 410 Schilling erhältlich.

Wie können Premiere World-Kunden ORF DIGITAL empfangen?
Premiere World wird seinen Kunden in einem Mailing den Erwerb der ORF-DIGITAL-SAT-Karte anbieten. Die Freischaltung der Programmangebote von Premiere World auf der ORF-Karte ist möglich. Somit ist der Wechsel von Smartcards zum Empfang unterschiedlicher Programme nicht erforderlich.

Was tue ich, wenn ich meine Karte verloren habe bzw. meine Karte defekt ist?
Den Austausch von defekten Karten bzw. den Versand von Ersatzkarten für verlorengegangene ORF-DIGITAL-SAT-Karten übernimmt ebenfalls das ORF DIGITAL Team. Für Ersatzkarten wird ein Unkostenbeitrag (wie im Direktvertrieb) eingehoben, der Austausch von defekten Karten ist selbstverständlich gratis.

Wie komme ich an zusätzliche ORF-DIGITAL-SAT-Karten?
Bei Bedarf können zusätzliche ORF-DIGITAL-SAT-Karten ebenfalls bei der Bestell- und Infohotline angefordert werden.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Freischaltung von ORF DIGITAL? Voraussetzung für die dauerhafte Freischaltung von ORF-DIGITAL-SAT-Karten ist ein Wohnsitz in Österreich und eine bestehende Rundfunkmeldung bei der Gebühren Info Service GesmbH für diesen Wohnsitz. Der Betrieb der Karte im Ausland ist nicht gestattet.

Technik

ORF DIGITAL wird über den Satelliten ASTRA 1G (19,2° Ost) ausgestrahlt:
Transponder 117
Downlink-Frequenz: 12,69225 GHz
Symbolrate: 22 MS/s
Fehlerschutz (FEC): 5/6
Polarisation: horizontal

Zum Empfang von ORF DIGITAL wird folgendes Equipment benötigt:
- Satellitenspiegel mit digitalem Universal LNC
- d-box (Empfangs- und Entschlüsselungsgerät für digitale Satellitenprogramme)
- ORF-DIGITAL-SAT-Karte
- TV-Gerät mit SCART-Buchse oder vergleichbarem Eingang

Die d-box
Der ORF nützt als Programmanbieter das Verschlüsselungsverfahren BetaCrypt, die ORF-Programme können mit Hilfe der d-box, einem Empfangs- und Entschlüsselungsgerät für digitale Satellitenprogramme, empfangen werden. Die d-box wird in Österreich von mehreren Herstellern vertrieben, die unterschiedliche Möglichkeiten zum Erwerb einer d-box anbieten, wie z. B. Kauf- oder Mietmodell. Die Software der d-box wird permanent weiterentwickelt, neue Softwareversionen werden über Satellit ausgestrahlt und sind einfach abrufbar.

TV-Sendungen aus den Bundesländern
Bei den TV-Produktionen der Landesstudios, wie z. B. "Bundesland heute", täglich um 19 Uhr, haben ORF DIGITAL-Zuseher die Möglichkeit, aus allen neun Bundesländern zu wä
hlen. Ermöglicht wird dies durch ein Verfahren, das die erforderlichen Datenraten je nach Komplexität der übertragenen Bilder aufteilt ("statistisches Multiplexing"). Dadurch kann der ORF ohne zusätzliche Transponderkapazitäten sein gesamtes Programmangebot via Satellit zur Verfügung stellen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Congress Centrum Alpbach
Tel.: (053 36) 20 232
Mobiltel.Gerhard Bollardt: (0664) 936 08 74

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA