LIF-Steiner: Sackgasse Angern an der March

Warum hat NÖ Angst vor der Grenzstelle?

St. Pölten (OTS) - In Angern an der March steht eine funkelnagelneue Grenzstation - auf slowakischer Seite! Doch die geplante Straße und die wasserrechtliche Bewilligung seitens NÖ ist nicht vorhanden", kritisiert heute die Landessprecherin des Liberalen Forums NÖ Liane Steiner.

"In der Zeit der alten Monarchie gab es 6 Übergänge über die March - heute haben wir auf der 83km langen Strecke zwischen Marchegg und Hohenau genau eine einzige! Die Osterweiterung ist nur mehr eine Frage der Zeit und dann wird diese Region gleichsam von der Randlage zum Zentrum Europas werden. Eines steht fest, wenn wir ins Zentrum Europas wollen, dann wird das nicht ohne Anstrengungen möglich sein. Die geographische Lage allein wird an der Randlage nichts ändern wenn sich nicht auch die Einstellung in den Köpfen der Menschen ändert. Gerade in Österreich, wo man mit seinen Nachbarländern noch aus der Donaumonarchie auf wirtschaftliche Traditionen zurückgreifen könnte, sollte es doch möglich sein, Kooperationen und wirtschaftliche Vorteile für beide Seiten zu finden.

"Die Angst vor den Nachbarn ist offensichtlich sehr groß. Wie sonst könnte man erklären, dass sich sowohl Bund als auch Land Niederösterreich in geradezu peinlicher Art und Weise immer wieder vor der Öffnung dieser Grenzstelle drücken? Dabei ist dies kein Einzelfall sondern steht symptomatisch für den Umgang mit den Nachbarländern", so die Liberale.

"Wir laufen Gefahr, hier eine unglaubliche Chance zu verpassen. Wenn man einerseits zu lange wartet und den Reformländern nicht sehr früh die Hand zur Zusammenarbeit bietet, sondern Verhältnisse wie innerhalb der EU fordert, andererseits aber selber keine Anstrengungen unternimmt um die Grenzregionen wirtschaftlich zu stärken, werden diese wieder an den Rand gedrängt werden - diesmal nicht an den geographischen sondern an den wirtschaftlichen Rand", so die Landessprecherin abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner
Tel.: 0699/14 10 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS