ots Ad hoc-Service: Autania AG <DE0005078000> AUTANIA AG erwirbt zwei neue Beteiligungen

Frankfurt am Main (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Der Aufsichtsrat der im Geregelten Markt
notierten AUTANIA Aktiengesellschaft für Industriebeteiligungen (Frankfurt am Main) hat in seiner heutigen Sitzung vor der Hauptversammlung am 29. August 2000 dem vom Vorstand
vorgeschlagenen Erwerb von zwei weiteren Beteiligungen im technologieorientierten Werkzmaschinenbau zugestimmt.

Es handelt sich hierbei um eine

48,7 % Direktbeteiligung an WIRTH ET GRUFFAT SA in Argonay, Frankreich

und eine bis zu

100% Direktbeteiligung an ELB-SCHLIFF Werkzeugmaschinen GmbH mit Sitz in Babenhausen bei Frankfurt.

Die WIRTH ET GRUFFAT SA ist Hersteller von CNC- gesteuerten Rundtakt- und Nachbearbeitungszentren für die Bearbeitung von Drehteilen.

Im Geschäftsjahr 2000 erwirtschaftete die Gesellschaft mit 85 Mitarbeitern in den ersten sechs Monaten einen Umsatz von DM 11,1 Mio. ( Vorjahr 12-Monatsumsatz DM 20,5 Mio.) bei einem Jahresüberschuß nach Steuern von TDM 700 (Vorjahr gleiches Ergebnis in 12 Monaten).

Das Eigenkapital der Gesellschaft beträgt ca. DM 5 Mio., die AUTANIA hält mit wirtschaftlicher Rückwirkung zum 1.01.2000 nunmehr 48,7 % der Anteile. Der Kaufpreis lag unter dem anteiligen Nominalkapital.

Die ELB SCHLIFF Werkzeugmaschinen GmbH ist vor allem im Bereich der Herstellung von Hochpräzisions- Flachschleifmaschinen tätig, insbesondere für Teilefertigung im Flugzeugbau. Im Geschäftsjahr 1999 wurde mit 180 Mitarbeitern ein Umsatzerlös von DM 46 Mio. erzielt, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug DM 1,1 Mio. Für das Jahr 2000, dem Jahr der Erstkonsolidierung bei der AUTANIA, rechnet die Geschäftsführung mit einem Ertrag von ca. DM 2 Mio. nach Steuern bei einem Umsatz von deutlich über DM 40 Mio. Das bilanzielle Eigenkapital beträgt DM 23 Mio.

Die Unternehmen sollen im Wege von kombinierten Sacheinlagen und Barzahlung erworben werden. Insofern wird voraussichtlich im 4. Quartal 2000 eine weitere Kapitalerhöhung der AUTANIA erforderlich.

Aus heutiger Sicht geht der Vorstand davon aus, daß aufgrund der Ergebniserwartungen der Beteiligungsgesellschaft WFL Werkzeugmaschinenfabrik LINZ Ges.mbH und der akquirierten Unternehmen für das Geschäftsjahr 2000 die anläßlich der Pressekonferenz vom 9. August 2000 genannten Zahlen mit einem Konzernumsatz von DM 120 Mio. und einem Konzernjahresüberschuß von DM 6 Mio. übertroffen werden können.

Der Vorstand der AUTANIA AG beabsichtigt, dem Aufsichtsrat eine Wiederaufnahme der Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2000 vorzuschlagen.

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI